Streif­li­nie

NACH­RICH­TEN AUS DER RE­DAK­TI­ONS­KON­FE­RENZ

Die Presse am Sonntag - - Die Seite Zwei - AWA

Schnee­fall­ta­ge. Wir su­chen (und fin­den) Kun­den­ser­vice und gra­tu­lie­ren dem Staats­ball.

Gut, wir ge­ste­hen. Ein Sams­tag wie der gest­ri­ge ist für uns ei­ner mit er­schwer­ten Pro­duk­ti­ons­be­din­gun­gen. Nicht we­gen des dich­ten Schnee­falls, der nun auch das Haupt­stadt­Flach­land er­reicht hat, son­dern dank der dies­mal so sturzin­ten­si­ven Her­ren­ab­fahrt in Kitz­bü­hel. Lau­te „Au­weh“-Schreie wa­ren ges­tern nicht nur aus der In­nen­po­li­ti­kre­dak­ti­on zu hö­ren. Dass die Ab­fahrt ab­ge­bro­chen wur­de, hat uns zwar nicht ge­freut, aber die Fern­se­her aus­schal­ten las­sen. Die prä­zi­se Ein­schät­zung des Streif-Ren­nens lie­fert Ih­nen – und uns – Chris­toph Gastinger aus Kitz­bü­hel.

Wo­bei die dienst­ha­ben­de Wi­en-Re­dak­teu­rin, Mir­jam Marits, gera­de sanft Ein­spruch er­hebt. Sie ha­be, bit­te schön, nicht Streif-Ab­fahrt ge­schaut. Lo­gisch, ir­gend­wie, war ja auch kein Wi­en-Er­eig­nis. Es lag vor al­lem dar­an, dass sie da­mit be­schäf­tigt war, ge­mein­sam mit Te­re­sa Schaur-Wünsch dem Wie­ner Opern­ball edel-schrei­be­risch zum 60. Ge­burts­tag zu gra­tu­lie­ren. Nach der ver­gan­ge­nen Wo­che lässt sich oh­ne­hin sa­gen: Die Opern­ball-Or­ga­ni­sa­to­rin­nen wer­den wei­ter­hin kom­men und ge­hen, der Ball aber wird blei­ben.

Nor­bert Rief hat sich für das Wirt­schafts­res­sort ge­nau­er an­ge­se­hen, wie es mit der in Ös­ter­reich jahr­zehn­te­lang nicht un­be­dingt weit­ver­brei­te­ten Tu­gend der Kun­den­freund­lich­keit steht – und kommt zum Fa­zit: Sie er­lebt ei­nen spür­ba­ren Auf­schwung, vor al­lem in klei­nen Ge­schäf­ten, die sich so ge­gen die (di­gi­ta­le) Kon­kur­renz rüs­ten kön­nen.

Die letz­te Le­se­emp­feh­lung be­trifft die Re­por­ta­ge aus dem neu­en Buch von Ukrai­ne- und Ost­eu­ro­pa­ex­per­tin Jut­ta Som­mer­bau­er. Sie hat in den ver­gan­ge­nen Jah­ren – vor, wäh­rend und nach der jüngs­ten Po­lit­kri­se – viel Zeit in der Ukrai­ne ver­bracht. Für ih­ren Re­por­ta­ge­band „Die Ukrai­ne im Krieg“hat sie ih­re Er­leb­nis­se und Be­geg­nun­gen mit Men­schen ein­fühl­sam nie­der­ge­schrie­ben. Das Buch er­scheint Mit­te Fe­bru­ar.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.