Ef­fi­zi­en­tes Hick­hack

Die Presse am Sonntag - - Die Seite Zwei - KOR.

Das sams­täg­li­che Früh­stück von Wer­ner Fay­mann wur­de ihm wohl or­dent­lich ver­miest. Von Rein­hold Mit­ter­leh­ner, aus­ge­rech­net. Hat­te der doch in ei­nem Zei­tungs­in­ter­view glatt ein SPÖ-Kern­the­ma an­ge­spro­chen: Er, sag­te Mit­ter­leh­ner, sei fle­xi­bel, was die ge­plan­te Be­gren­zung beim Mo­dell Ge­mein­sa­me Schu­le in Vor­arl­berg be­trifft.

Was tut man da als ge­fin­kel­ter Ko­ali­ti­ons­part­ner? Sich die Show steh­len las­sen? Nicht Wer­ner Fay­mann. Al­so ließ er gleich ei­ne Pres­se­aus­sen­dung for­mu­lie­ren: Er sei „er­freut“über Mit­ter­leh­ners Be­weg­lich­keit, hieß es da. Und: Jetzt soll- te es gleich zu ei­nem ge­mein­sa­men An­trag kom­men, wo­nach Bun­des­län­der ge­ne­rell selbst ent­schei­den kön­nen, wie groß die Mo­dell­re­gio­nen sind. Mit­ter­leh­ner lehn­te – Über­ra­schung! – ab, und Fay­manns Tag war dann doch ge­ret­tet.

Ja, so funk­tio­niert un­se­re Re­gie­rung: Der ei­ne sagt et­was, der an­de­re lehnt ab oder über­spannt den Bo­gen, da­mit ja nie­mand den Ein­druck ge­win­nen könn­te, es gä­be so et­was wie Ein­ver­neh­men.

Ob­wohl: Die Re­gie­rung wird ef­fi­zi­en­ter. Ein stun­den­lan­ger Gip­fel blieb uns er­spart. Zwi­schen den gest­ri­gen Wort­spen­den la­gen ex­akt 96 Mi­nu­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.