Kein Freund der Men­schen

Die Presse am Sonntag - - Lesenhören -

And­rej Ni­ko­lai­dis be­schreibt in »Der Sohn« ei­nen Mann, der für sei­ne Um­ge­bung nur Ver­ach­tung üb­rig hat – bis er sich sei­ner Ge­schich­te stellt. Was für den ei­nen das Pa­ra­dies, ist für den an­de­ren die Höl­le. Die mon­te­ne­gri­ni­sche Adria-Küs­te, das Fe­ri­en­städt­chen Ul­cinj. Hier drän­gen sich die Tou­ris­ten – tags­über am Strand, abends in den Dis­ko­the­ken. Hier lebt der Held aus And­rej Ni­ko­lai­dis Ro­man „Der Sohn“. Aus si­che­rer Ent­fer­nung blickt er von sei­nem Haus ober­halb des Orts auf das un­säg­li­che Trei­ben.

Doch ei­nes Ta­ges drängt es ihn aus sei­nem si­che­ren Heim hin­aus, er be­gibt sich hin­un­ter in die Men­schen­mas­sen, die ihn be­drän­gen. „Ich ver­lie­re mich in der Men­schen­men­ge wie ein Er­trin­ken­der im Was­ser“, schreibt er. „In der Mensch­heit er­trin­ken – ein schau­er­li­ches En­de!“

Der Spa­zier­gang wird zur exis­ten­zi­el­len Grenz­er­fah­rung – und zur Kon­fron­ta­ti­on mit zahl­rei­chen ab­son­der­li­chen Be­woh­nern: Ðju­ro, der dem Ich-Er­zäh­ler sei­ne ei­ge­ne Toch­ter ge­gen Ba­res für se­xu­el­le Di­ens­te an­bie­tet, Uros,ˇ dem Rück­keh­rer aus dem Bos­ni­en-Krieg, Sa­mir, ei­nem ra­di­ka­len Pre­di­ger in der ört­li­chen Mo­schee.

Der in Mon­te­ne­gro le­ben­de und aus Sa­ra­je­wo stam­men­de Au­tor And­rej Ni­ko­lai­dis be­schreibt mit ab­grün­di­gem Hu­mor ei­ne si­nist­re Ge­sell­schaft, die ih­re Kom­ple­xe in Al­ko­hol er­tränkt und ih­ren Hass auf an­de­re mit Turbo­folk über­tönt. Der Prot­ago­nist sucht Trost in der Hal­tung sei­nes Vor­bilds Tho­mas Bern­hard. „Der Sohn“ist ein bal­ka­ni­scher Wie­der­gän­ger des gro­ßen Au­tors, dem die Ab­scheu zur Selbst­er­hal­tung dient. Ni­ko­lai­dis’ Hel­den bleibt die Kon­fron­ta­ti­on mit der ei­ge­nen Ge­schich­te den­noch nicht er­spart. som And­rej Ni­ko­lai­dis: „Der Sohn“, über­setzt von Mar­git Ju­go, Ver­lag Vo­land & Quist, 140 S., 17,40 Euro.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.