Split­ter ei­ner Exis­tenz

Die Presse am Sonntag - - Lesenhören -

Dra­ma. Ein Schrift­stel­ler schei­det frei­wil­lig aus dem Le­ben. Er hin­ter­lässt ei­ne Frau, Hannah, und ei­ne sech­zehn­jäh­ri­ge Toch­ter, Ma­ra. Die Le­ser be­glei­ten die bei­den Frau­en in ih­ren tas­ten­den Ver­su­chen, ei­nen Mo­dus Vi­ven­di in der neu­en Si­tua­ti­on zu fin­den. Er­zählt wird das nicht in ei­nem zu­sam­men­hän­gen­den Fluss, son­dern frag­men­ta­risch, in Er­in­ne­run­gen, Träu­men, Ge­dich­ten. Die­se Form dop­pelt klug das Cha­os, die Zer­ris­sen­heit, das Ver­lo­r­en­sein. Die ei­gent­li­che Trau­rig­keit aber bleibt da­mit selt­sam ab­ge­schirmt, wie hin­ter ei­nem Pa­ra­vent aus Reis­pa­pier, als gel­te es, sie vor all­zu in­dis­kre­ten Bli­cken zu schüt­zen. cle

Andrea Kern: „Er­Hängt – Wir fal­len“, Pi­cus, 264 Sei­ten, 19,90 Euro.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.