De Mai­zi`ere for­dert Rei­se­re­gis­ter für Eu­ro­pa

Der deut­sche In­nen­mi­nis­ter will wis­sen, »wel­che Per­so­nen in den Schen­gen­rŻum kom­men, und wann sie die­sen wie­der ver­las­sen«.

Die Presse am Sonntag - - Nachrichten -

Ber­lin. Der deut­sche In­nen­mi­nis­ter Tho­mas de Mai­zi`ere (CDU) hat sich für die Ein­füh­rung ei­nes Rei­se­re­gis­ters in Eu­ro­pa aus­ge­spro­chen. „Wir wol­len wis­sen, wel­che Per­so­nen in den Schen­gen­raum kom­men, und wann sie die­sen wie­der ver­las­sen“, sag­te de Mai­zie­re` der „Welt“.

Der Prä­si­dent des deut­schen Bun­des­kri­mi­nal­amts, Hol­ger Münch, hat­te zu­vor im Ge­spräch mit dem Re­dak­ti­ons­netz­werk Deutsch­land ei­nen „ge­mein­sa­men staa­ten­über­grei­fen­den Da­ten­ver­bund“ge­for­dert, um das „eu­ro­päi­sche Si­cher­heits­netz eng­ma­schi­ger“zu ge­stal­ten. De Mai­zi`ere plä­dier­te zu­dem da­für, be­ste­hen­de eu­ro­päi­sche Da­ten­ban­ken wie das Schen­ge­ner In­for­ma­ti­ons­sys­tem und die Flücht­lings­da­tei Eu­ro­dac bes­ser zu ver­knüp­fen.

Die deut­sche Ver­tei­di­gungs­mi­nis­te­rin Ur­su­la von der Ley­en (CDU) will un­ter­des­sen die Bun­des­wehr um 10.000 Stel­len ver­grö­ßern. Die Zahl der sol­da­ti­schen Plan­stel­len sol­le zu­nächst um 7000, die der Zi­vil­be­schäf­tig­ten um 3000 er­höht wer­den, be­rich­te­ten die Zei­tun­gen des Re­dak­ti­ons­netz­werks Deutsch­land am Sams­tag. In ei­nem zwei­ten Schritt wer­de ei­ne Per­so­nal­ver­stär­kung um ins­ge­samt 15.000 Stel­len an­ge­strebt. Das Mi­nis­te­ri­um woll­te die Zah­len nicht be­stä­ti­gen. I©ome­ni: „LŻ­ge wir© sich ver­bes­sern“. Die grie­chi­sche Re­gie­rung will das mit der­zeit 12.000 Mi­gran­ten be­völ­ker­te La­ger in Ido­me­ni nicht ge­walt­sam räu­men las­sen. Bis En­de der kom­men­den Wo­che wer­de sich aber die Zahl der Flücht­lin­ge an der grie­chisch-ma­ze­do­ni­schen Gren­ze ent­schei­dend ver­rin­gern. Da­für stün­den Bus­se be­reit, mit de­nen die Men­schen zu Auf­fang­la­gern nach At­hen und an­dern­orts rei­sen könn­ten. Bis­her hät­ten rund 1000 Men­schen das An­ge­bot wahr­ge­nom­men.

Ei­nen Blitz­be­such in Bul­ga­ri­en ab­sol­vier­ten am Sams­tag In­nen­mi­nis­te­rin Jo­han­na Mikl-Leit­ner (ÖVP) und Ver­tei­di­gungs­mi­nis­ter Hans Pe­ter Do­sko­zil (SPÖ). Dem bul­ga­ri­schen Re­gie­rungs­chef Boi­ko Bo­ris­sow sag­ten sie „vol­le Un­ter­stüt­zung“in der Flücht­lings­kri­se zu. Mit Blick auf den EU-Gip­fel kom­men­de Wo­che müs­se Bul­ga­ri­en beim EU-Tür­kei-De­al mit Grie­chen­land gleich­ge­stellt wer­den.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.