IS ge­rät in Irak und Sy­ri­en in Be­dräng­nis

Die Ter­ror­mi­liz hat na­he Mos­sul zwei Di­strik­te ver­lo­ren. In Sy­ri­en sind re­gime­treue Sol­da­ten be­reits bis Pal­my­ra vor­ge­drun­gen.

Die Presse am Sonntag - - Nachrichten -

Wi­en/BŻg©Ż©/DŻmŻs­kus. Mit der Of­fen­si­ve ge­gen zwei Hoch­bur­gen des so­ge­nann­ten Is­la­mi­schen Staa­tes (IS) sind die Ji­ha­dis­ten so­wohl in Sy­ri­en als auch im Irak in Be­dräng­nis ge­ra­ten. Im Irak hat die Ter­ror­or­ga­ni­sa­ti­on zwei Di­strik­te und so­mit zwei Nach­schub­rou­ten in der Pro­vinz Ni­ni­ve na­he der sy­ri­schen Gren­ze ver­lo­ren. Dort ver­sucht die ira­ki­sche Ar­mee seit die­ser Wo­che, die Pro­vinz­haupt­stadt Mos­sul vom IS zu­rück­zu­er­obern. Seit na­he­zu zwei Jah­ren kon­trol­lie­ren die Ex­tre­mis­ten Mos­sul, das ne­ben Raqqa in Sy­ri­en als in­of­fi­zi­el­le Haupt­stadt des IS gilt.

Für den Vor­marsch auf die Mil­lio­nen­stadt ha­ben sich der ira­ki­schen Ar­mee sun­ni­ti­sche Stäm­me und kur­di­sche so­wie je­si­di­sche Kämp­fer an­ge­schlos­sen – Letz­te­re wa­ren bei der Rück­er­obe­rung der zwei Di­strik­te fe­der­füh­rend. Die von den USA ge­führ­te An­ti-IS-Ko­ali­ti­on be­glei­tet die Of­fen­si­ve nicht nur von der Luft aus. Seit ei­ni­gen Wo­chen sind 200 US-Ma­ri­nes süd­lich von Mos­sul sta­tio­niert. Die­se Zahl wird US-Ge­ne­ral­stabs­chef Jo­seph Dun­ford zu­fol­ge noch auf­ge­stockt. Ei­nen groß­flä­chi­ge Ein­satz auf dem Bo­den lehnt Wa­shing­ton aber nach wie vor ab. Ver­mel­det ha­ben die USA auch den Tod von meh­re­ren hoch­ran­gi­gen ISFüh­rern, dar­un­ter den als Vi­ze des Ter­ror­pa­ten Abu Ba­kr al-Bagh­da­di gel­ten­den „Fi­nanz­mi­nis­ter“Ab­dul Rah­man Musta­fa al-Ka­du­li.

In Sy­ri­en ha­ben die Sol­da­ten un­ter­des­sen ih­ren Vor­marsch auf die an­ti­ke Oa­sen­stadt Pal­my­ra an meh­re­ren Fron­ten fort­ge­setzt. Im Nor­den und Wes­ten sind die Trup­pen be­reits nach Pal­my­ra vor­ge­drun­gen und ha­ben di­ver­se an­ti­ke Stät­ten ge­si­chert, hieß es am Sams­tag. Im Sü­den wird noch ge­kämpft. Zu­dem sol­len die Sol­da­ten die im Nor­den Pal­my­ras ge­le­ge­ne Ort­schaft al-Ami­riya ein­ge­nom­men ha­ben, den wich­tigs­ten Zu­gang des IS zur Stadt.

Die Ar­mee des Macht­ha­bers Bas­har al-As­sad ver­sucht seit fast drei Wo­chen, Pal­my­ra vom IS zu­rück­zu­er­obern. Die Ji­ha­dis­ten ha­ben die Ge­gend ver­mint, was die Of­fen­si­ve er­schwert. Zu­dem setz­ten die Ter­ro­ris­ten Au­to­bom­ben ein. Rus­si­sche Kampf­flie­ger un­ter­stüt­zen As­sads Sol­da­ten. Mehr als 150 Ein­sät­ze sol­len die Rus­sen in den ver­gan­ge­nen Ta­gen ge­flo­gen sein.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.