Flücht­lings­strom nimmt ab

Äg´is. Am Sams­tag ka­men nur 78 Men­schen auf den grie­chi­schen In­seln an. Auch in Deutsch­land sinkt die Zahl der Schutz­su­chen­den.

Die Presse am Sonntag - - Nachrichten -

Wi­en/At­hen/An­kŻrŻ. Im­mer we­ni­ger Flücht­lin­ge kom­men der­zeit von der Tür­kei aus in Grie­chen­land an. In der Nacht auf Sams­tag wa­ren es 78 Men­schen. Weil die Bal­kan­rou­te ge­schlos­sen ist, er­rei­chen da­her auch we­ni­ger Flücht­lin­ge Deutsch­land: Im März wa­ren es durch­schnitt­lich 135 pro Tag.

Un­ter­des­sen hat Grie­chen­land 71 zu­meist pa­kis­ta­ni­sche Flücht­lin­ge in die Tür­kei ab­ge­scho­ben. Die Zahl soll sich ab der ers­ten April­wo­che frei­lich er­hö­hen. Ge­mäß dem jüngst be­sie­gel­ten EU-Tür­kei-De­al wer­den il­le­ga­le Flücht­lin­ge, die nach Grie­chen­land kom­men, wie­der in die Tür­kei zu­rück­ge­bracht. Da­für wol­len die EU-Län­der sy­ri­sche Flücht­lin­ge auf le­ga­lem We­ge aus der Tür­kei ho­len. In Grie­chen­land be­fin­den sich der­zeit über 50.000 Flücht­lin­ge, da­von rund 11.500 im La­ger in Ido­me­ni an der ma­ze­do­ni­schen Gren­ze. Dort sorg­te am Sams­tag das Ge­rücht für Auf­re­gung, dass die Gren­ze ge­öff­net wer­den soll. At­hen hat dies de­men­tiert und ein­mal mehr die Flücht­lin­ge auf­ge­for­dert, sich in die bes­ser or­ga­ni­sier­ten Camps fah­ren zu las­sen.

In Ös­ter­reich kam es im Jahr 2015, wie die Be­ant­wor­tung ei­ner par­la­men­ta­ri­schen An­fra­ge er­gab, zu 25 An­grif­fen auf Flücht­lings­ein­rich­tun­gen. In et­li­chen Fäl­len wur­den die Tä­ter nicht aus­ge­forscht. Mi­cro­soft knapp 45 Mil­li­ar­den Dol­lar ge­bo­ten. Jetzt ist Yahoo an der Bör­se nur mehr 27 Mil­li­ar­den Dol­lar wert.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.