LE­XI­KON

Die Presse am Sonntag - - Garten -

dass sie ihr Vo­lu­men ver­viel­fa­chen. Das tun sie im­mer wie­der und über ei­nen er­staun­lich lan­gen Zei­t­raum hin­weg: Erst im vier­ten Le­bens­jahr ver­pup­pen sich die Räu­ber im spä­ten Früh­ling, um et­wa zehn Ta­ge spä­ter als Kä­fer in Früh­som­mer­näch­ten ihr kur­zes, leuch­ten­des Spek­ta­kel zu tan­zen.

So wie die Zi­tro­nen­fal­ter ih­re Faul­bäu­me, so brau­chen auch Glüh­würm­chen den ge­eig­ne­ten Le­bens­raum. An Schne­cken man­gelt es kaum, für Nah­rung ist al­so ge­sorgt. Doch was es in dich­ter ver­bau­ten Ge­bie­ten zu we­nig gibt, ist die Wie­se, die­se Oa­se für In­sek­ten al­ler Art. In kurz und oft ge­schnit­te­nem Ra­sen le­ben kei­ne Glüh­würm-

Leucht­kä­fer.

Das Gro­ße und das Klei­ne Glüh­würm­chen sind die hier­zu­lan­de ver­brei­tets­ten Leucht­kä­fer­ar­ten. Sie leuch­ten nur für kur­ze Zeit von Ju­ni bis Mit­te Ju­li.

Blink­kar­te.

Die Um­welt­be­ra­tung er­fasst seit ei­ni­ger Zeit Glüh­würm­chen­sich­tun­gen in ei­ner Glüh­würm­chenB­link­kar­te. In­fos: www.um­welt­be­ra­tung.at.

Pes­ti­zi­de.

Dass Pes­ti­zi­de das Fun­keln au­gen­blick­lich und gründ­lich be­en­den, soll­te ei­gent­lich klar sein. Nur wo die Um­welt gift­frei in­takt ist, kön­nen Glüh­würm­chen leuch­ten. Wer Zi­tro­nen­fal­ter er­bli­cken will, soll­te Faul­bäu­me set­zen. chen. Auf­grund ih­rer mehr­jäh­ri­gen Ent­wick­lung brau­chen die In­sek­ten viel­mehr ei­ne klein­tei­li­ge Land­schaft mit Strauch­zo­nen, Laub­hau­fen und eben die­sen Wie­sen, die nur zwei­mal jähr­lich mit der Sen­se ge­schnit­ten wer­den. Ein paar Qua­drat­me­ter soll­ten sich doch in vie­len Gär­ten aus­ge­hen, oder?

Ins­be­son­de­re zur Flug­zeit im Ju­ni, Ju­li soll­te auch die Au­ßen­be­leuch­tung mög­lichst spar­sam ein­ge­setzt wer­den, da­mit die Männ­chen auf Frau­en­su­che au­ßer Kon­kur­renz bal­zen kön­nen. Ein von Glüh­würm­chen durch­t­anz­ter Nacht­gar­ten ist je­den­falls ein Traum. Bit­te, er­fül­len Sie ihn doch.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.