N°- 337

Die Presse am Sonntag - - Spiel -

Waag­recht 4 Ge­or­ges Ber­nanos hat ein­ge­se­hen: „Kei­ne . . . ver­mag der Lan­ge­wei­le zu wi­der­ste­hen.“13 Soll der sich nicht ent­fal­ten, gilt es öf­ter (kei­ne) Maß zu hal­ten. 14 Er­leg­ter Sohn von Hreid­mar, für den das Wer­geld ein Fluch war. 15 Ob Land oder Fluss: Wo­hin man gen West­afri­ka auf­bre­chen muss. 16 An wes­sen Ufer sich Tou­ris­ten hor­ten: Ist im Al­pen­vor­land zu ver­or­ten. 17 Könn­te ein Tür­ke sein, doch mit Krouˇzek kommt er eher als Skan­di­na­vi­er weg. 18 Be­fin­det sich in je­dem Are­al: Für Au­ber­ge be­kam er wohl den größ­ten Bei­fall. 19 Um­ge­kehr­tes Ge­bräu: Be­setz­te Is­ra­els Thron nach Ba­scha neu. 20 Et­was Latein lei­tet die­se Weis­heit ein: . . . ta­cuis­ses, phi­lo­so­phus man­sis­ses. 21 Ist ziem­lich ver­las­sen, zu­min­dest le­ben dar­in kei­ne Mas­sen. 25 Noch lang nicht un­ter­geht, was in ihm steht. 27 Die ver­we­sen – kann man als Maul auch le­sen. 28 Ein Lurch, geht nicht als Molch durch. 29 Es kam so man­cher Wan­ders­mann sei­net­we­gen rich­tig an. 32

KENDOKU Ob man Hil­de­brand oder Dank­rat als ih­ren Gat­ten aus­gibt, hängt ab vom Lied, das man her­an­zieht. 33 Wes­sen Ir­re­ver­si­bel vie­len un­er­träg­lich scheint, zu­vor er­schien sein Men­schen­feind. 34 Wo die Drei­gro­schen­oper spielt und wo man­cher in Bir­ming­ham, New York oder London dealt. 35 Sind so die Stra­ßen Roms ge­wor­den, nach Ne­ros blut­rüns­ti­gen Mor­den? Senk­recht 1 Wer die stets rich­tig zu­dreht, legt wohl viel Wert auf Flui­di­tät. 2 Man kann so ei­nen Fi­xer nen­nen oder ihn aus dem Berg­bau ken­nen. 3 Tür­ki­scher Na­me als Va­ri­an­te ei­ner be­deu­ten­den ara­bi­schen Da­me. 4 Sind Sie mit de­nen im Rei­nen, müs­sen Sie nicht glück­li­cher sein, aber ha­ben we­ni­ger An­lass zum Wei­nen. 5 Soll­te man da­bei tat­säch­lich ge­ne­sen, sind’s dann hei­len­de Hän­de ge­we­sen? 6 Für die Lö­sungs­fin­dung soll­te sich

HASHIWOKAKERO

Lö­sung Kreuz­wort­rät­sel der ver­gan­ge­nen Wo­che: das loh­nen in zwei waag­rech­ten De­fi­ni­tio­nen. 7 Soll­te sie sich lang stre­cken, soll­te der Er­zäh­ler zwi­schen­durch wie­der In­ter­es­se we­cken. 8 Wie man ei­nen Be­ni­to be­zeich­ne­te, der sich qua­si ei­nen Staat an­eig­ne­te. 9 Muss man ei­ne un­glück­li­che Nie­der­la­ge er­tra­gen, wird man dies wo­mög­lich sa­gen. 10 Schon bei den Zo­ro­as­triern schür­te man die Furcht vor der recht gern. 11 Soll den Fließ­text an an­de­rer Stel­le 6 senk­recht, er lä­se sich sonst schlecht. 12 Der Be­ruf wird nur noch sel­ten aus­ge­übt, da ein Mo­tor heute zur Ge­nü­ge schiebt. 22 Un­gut, wie man es un­ver­blüm­ter kund­tut. 23 Pa­ra­dox, dies als Prä­po­si­ti­on zu ver­wen­den? Dar­auf fol­gen links zwei­mal Re­gen­ten! 24 Liegt zwar kurz vor Ve­ne­zue­la, doch ihr Kö­nig ist Wil­lem-Alex­an­der. 26 Pflegt al­ler­lei Ei­tel­kei­ten und be­gehrt Strei­chel­ein­hei­ten. 30 Da­mit wird Shots zum Film mit Char­lie She­en. 31 Nur ein Mo­ment, den man im An­fang von dem Satz er­kennt.

SKY­LINE

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.