»Die Höl­le des Nor­dens« Ein har­ter Rad­klas­si­ker mit Stars, Hel­fern und reich­lich Kopf­stein­pflas­ter

Die Presse am Sonntag - - Sport -

PŻ­ris. Zwei Rad­stars ste­hen bei der 114. Auf­la­ge von Pa­ris–Rou­baix heute (10.15 Uhr, li­ve Eu­ro­sport) be­son­ders im Blick­punkt: Fa­bi­an Can­cel­la­ra fährt bei sei­nem letz­ten An­tre­ten in der „Höl­le des Nor­dens“um den vier­ten Sieg, Pe­ter Sa­gan will im Welt­meis­ter­tri­kot das Klas­si­ker-Dou­ble mit der Flan­dern-Rund­fahrt voll­enden. Nicht we­ni­ger als fünf Ös­ter­rei­cher ste­hen bei dem er­war­te­ten Regenwetter am Start.

Für den 35-jäh­ri­gen Schwei­zer Can­cel­la­ra geht es auf den 257 Ki­lo­me­tern, da­von 53 auf den be­rüch­tig­ten 27 Kopf­stein­pflas­terpas­sa­gen, auch um Re­van­che. Vor ei­ner Wo­che hat ihm der Slo­wa­ke Sa­gan den Sieg in Flan­dern weg­ge­schnappt. Ge­winnt der Zeit­fahr­spe­zia­list nach 2006, 2010 und 2013 er­neut, wür­de er zu den Re­kord­ge­win­nern Tom Boo­nen und Ro­ger de Vla­e­minck auf­schlie­ßen. Can­cel­la­ra war in Flan­dern und Rou­baix seit 2010 im­mer auf dem Po­dest, wenn er das Ziel er­reich­te.

Can­cel­la­ra hat 2010 und 2013 das Dou­ble ge­schafft, Sa­gan möch­te es ihm in Ab­we­sen­heit des Vor­jahrs­sie­gers John De­gen­kolb (nach Un­fall re­kon­va­les­zent) gleich­tun. Der 26-Jäh­ri­ge hat heu­er auch schon bei Gent–We­vel­gem tri­um­phiert, er wä­re der ers­te Ge­win­ner die­ses Tri­ples.

Micha­el Gogl kann die Er­fol­ge Sa­gans auf der Worl­dTour aus nächs­ter Nä­he mit­er­le­ben, der Ober­ös­ter­rei­cher zählt zu den Un­ter­stüt­zern des Tin­koff-Stars. Hel­fer­rol­len müs­sen auch Staats­meis­ter Mar­co Hal­ler (Kat­ju­s­cha), De­bü­tant Lu­kas Pöst­l­ber­ger (Bo­ra) und Bern­hard Ei­sel (Di­men­si­on Da­ta) so­wie Ex-St­un­denWelt­re­kord­ler Mat­thi­as Bränd­le (IAM) er­fül­len. (red.)

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.