ZAH­LEN

Die Presse am Sonntag - - Leben -

Meh­re­re Tril­lio­nen Bec­que­rel

wur­den in­ner­halb der ers­ten zehn Ta­ge nach der Ex­plo­si­on in Block 4 des Kern­kraft­werks Tscher­no­byl frei­ge­setzt. Die so in die Erd­at­mo­sphä­re ge­lang­ten ra­dio­ak­ti­ven Stof­fe, dar­un­ter die Iso­to­pe 137Cs mit ei­ner Halb­werts­zeit (HWZ) von rund 30 Jah­ren und 131I (HWZ: acht Ta­ge), kon­ta­mi­nier­ten in­fol­ge ra­dio­ak­ti­ven Nie­der­schlags haupt­säch­lich die Re­gi­on nord­öst­lich von Tscher­no­byl so­wie vie­le Län­der in Eu­ro­pa.

8000 To­des­op­fer

hält die Welt­ge­sund­heits­or­ga­ni­sa­ti­on WHO welt­weit (da­von ca. 4000 di­rekt zu­zu­ord­nend und wei­te­re ca. 4000 nach­fol­gend) für ge­si­chert.

Hin­weis:

Die Wet­ter­da­ten für die­sen Text wur­den uns teil­wei­se vom Wet­ter­dienst Ubimet zur Ver­fü­gung ge­stellt.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.