Tot­ge­sag­te le­ben län­ger

Die Presse am Sonntag - - Kunstmarkt -

„Die Her­ren Hund­stor­fer und Khol sind nicht die To­ten­grä­ber, son­dern die Gr­ab­pre­di­ger von SPÖ und ÖVP. Und das ma­chen sie so­gar ziem­lich ele­gant.“Fast ist da Weh­mut her­aus­zu­hö­ren, aber vor al­lem Re­spekt, den sich die­se bei­den Kan­di­da­ten für das höchs­te Amt im Staa­te wohl auch ver­dient ha­ben.

Ich bin über­zeugt, Sie täu­schen sich, Herr Chef­re­dak­teur. Ei­ne al­te Volks­weis­heit, die sich viel­fach be­wahr­hei­tet hat, lau­tet: Tot­ge­sag­te le­ben län­ger. Und bei­de wür­den die ru­hi­ge, von staats­män­ni­scher Weis­heit ge­tra­ge­ne, mensch­li­che Ära von Heinz Fi­scher naht­los fort­set­zen. Noch nie gab es ei­ne Zeit in Ös­ter­reich, in der es den Men­schen wirt­schaft­lich und so­zi­al so gut ge­gan­gen ist wie heu­te.

„Wem es zu gut geht, der geht auf das Eis tan­zen.“Ich be­zweif­le, dass das die Mehr­heit der Ös­ter­rei­cher ist. Al­bin Scho­ber, 9431 St. Ste­fan

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.