Eblie­ben?

Die Presse am Sonntag - - Inland -

Nicht der ers­te, aber ein sehr deut­li­cher Be­weis da­für war die Bun­des­prä­si­den­ten­wahl ver­gan­ge­nen Sonn­tag. Der ro­te Kan­di­dat Ru­dolf Hund­stor­fer er­zähl­te zwar in sei­nem Wer­be­vi­deo vom so­zia­len Auf­stieg sei­ner Fa­mi­lie: die Mut­ter Haus­frau, der Va­ter Ar­bei­ter. Die Toi­let­te in der Woh­nung liegt am Gang. Erst spä­ter zie­hen sie in ei­ne Ge­nos­sen­schafts­woh­nung mit ei­ge­nem Bad. Und den­noch: Hund­stor­fer er­hielt laut ei­ner Be­fra­gung des So­ra-In­sti­tuts un­ter den Ar­bei­tern nur zehn Pro­zent der Stim­men. FPÖ-Kan­di­dat Nor­bert Ho­fer hin­ge­gen ei­ne ab­so­lu­te Mehr­heit von 72 Pro­zent. Ein ähn­li­ches Bild zeig­te sich bei der ver­gan­ge­nen Na­tio­nal­rats­wahl: Un­ter den Ar­bei­tern er­ziel­te die SPÖ 25 Pro­zent. Die FPÖ gan­ze 34 Pro­zent. Bei der EU-Wahl 2014 wa­ren die Frei­heit­li­chen un­ter den Ar­bei­tern mit 46 Pro­zent so­gar fast dop­pelt so stark wie die SPÖ (mit 24 Pro­zent).

Und den­noch lädt die So­zi­al­de­mo­kra­tie in Wi­en auch heu­te, Sonn­tag, zum tra­di­tio­nel­len Mai­auf­marsch. Sie wird ver­su­chen, die Ge­nos­sen zu ei­nen – wäh­rend die FPÖ wei­ter ih­ren Wahl­kampf be­treibt: Bei ei­ner Ver­an­stal­tung am Ur­fah­ra­ner Jahr­markt tritt auch Nor­bert Ho­fer auf.

Un­ter den Ar­bei­tern er­ziel­te der blaue Hof­burg-Kan­di­dat Ho­fer ei­ne ab­so­lu­te Mehr­heit.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.