„Re­gio­na­li­tät ist weit mehr als Her­kunft“

Die Presse am Sonntag - - Essen Und Trinken -

Zu­rück zum Ur­sprung und Bio­pio­nier Wer­ner Lam­pert lu­den beim Wie­ner Ge­nuss-Fes­ti­val Spit­zen­koch Heinz Reit­bau­er zum Ge­spräch.

Die Bio- und Nach­hal­tig­keits­mar­ke von Ho­fer, Zu­rück zum Ur­sprung, ist heu­er zum drit­ten Mal Haupt­spon­sor des Wie­ner Ge­nuss-Fes­ti­vals und stellt die be­son­de­re Viel­falt der ei­ge­nen Pro­duk­te zu­sam­men mit den Bau­ern im Ur­sprungs-Zelt vor. Zum Auf­takt des drei­tä­gi­gen Fes­ti­vals lud Bio­pio­nier Wer­ner Lam­pert am Frei­tag, 6. Mai, tra­di­tio­nell zum Ge­spräch an den grü­nen Tisch. Sein Ge­sprächs­part­ner heu­er: Heinz Reit­bau­er, Spit­zen­koch, Ei­gen­tü­mer des Re­stau­rants Stei­rer­eck und be­ken­nen­der Fan ös­ter­rei­chi­scher Le­bens­mit­tel und der re­gio­na­len Kü­che.

Gu­ter Ge­schmack – gu­tes Ge­wis­sen

Re­gio­na­li­tät ist bei Zu­rück zum Ur­sprung ein Grund­wert und mehr als Her­kunft. Da­bei wird be­son­ders dar­auf ge­ach­tet, die ur­sprüng­li­chen Le­bens­mit­tel ei­ner Re­gi­on zu er­hal­ten und die land­wirt­schaft­li­chen Tra­di­tio­nen zu för­dern. Zu­rück zum Ur­sprung ver­folgt seit über zehn Jah­ren die er­folg­rei­che Stra­te­gie, ei­ne Brü­cke zwi­schen Ur­pro­du­zen­ten und Kon­su­men­ten zu schla­gen. Das Er­folgs­re­zept lau­tet: weg von der An­ony­mi­tät, hin zu Trans­pa­renz und rück­ver­folg­ba­ren Le­bens­mit­teln. „Die Wert­schät­zung für ein Le­bens­mit­tel steigt, wenn man weiß, wo es her­kommt, wer es her­ge­stellt hat und wie viel Ar­beit da­hin­ter­steckt“, weiß Heinz Reit­bau­er, sei­nes Zei­chens nicht nur Spit­zen­koch, son­dern auch hei­mi­scher Land­wirt.

Im Ur­sprungs-Zelt im Stadt­park las­sen die Ur­sprungs-Bau­ern und -Bä­cker noch bis heu­te Abend ih­re Bio­pro­duk­te ver­kos­ten, er­klä­ren die Be­son­der­heit ih­rer Le­bens­mit­tel und ge­ben Ein­blick in ihr Hand­werk. „Wir si­chern un­se­ren Bau­ern die Ab­nah­me ih­rer Pro­duk­te zu 100 Pro­zent zu. Die­se Ver­bind­lich­keit und Ver­läss­lich­keit sind die Grund­stei­ne ei­ner er­folg­rei­chen Be­zie­hung. Re­gio­na­li­tät heißt da­her auch Ver­trau­en, denn nur mit sta­bi­len, lang­fris­ti­gen Be­zie­hun­gen kann man ge­mein­sam mit den Bau­ern an höchs­ter Qua­li­tät ar­bei­ten“, weiß Bio­pio­nier Wer­ner Lam­pert.

HO­FER KG

Wer­ner Lam­pert und Heinz Reit­bau­er dis­ku­tier­ten am grü­nen Tisch die My­then der Re­gio­na­li­tät.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.