Ei­ne haar­sträu­ben­de Gau­ner­ko­mö­die

Die Presse am Sonntag - - Lesenhören -

Kri­mi­k­la­mauk. Un­ter sei­nem Pseud­onym Richard Stark schuf der 2008 ver­stor­be­ne Do­nald E. West­la­ke die le­gen­dä­re, über 20 Bü­cher um­fas­sen­de Rei­he rund um den vor­na­men- und skru­pel­lo­sen Be­rufs­ver­bre­cher Par­ker. Mit „Fünf schrä­ge Vö­gel“, 1970 ver­fasst, wird nun die we­ni­ger düs­te­re, da­für um­so amü­san­te­re Dort­mun­der-Se­rie wie­der­be­lebt – erst­mals in Ori­gi­nal­län­ge. Meis­ter­dieb Dort­mun­der plant mit vier wei­te­ren schrä­gen Vö­geln ei­nen bra­vou­rö­sen Coup, der ge­ni­al schief­ge­hen und ei­ne Ket­te ko­mi­scher Ge­scheh­nis­se aus­lö­sen soll. Wun­der­bar alt­mo­disch. phu Do­nald E. West­la­ke: „Fünf schrä­ge Vö­gel“. Über­setzt von Tim Jung, Atri­um, 288 Sei­ten, 20,60 Eu­ro.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.