Mär­chen über ei­nen Ma­the­ma­ti­ker

Die Presse am Sonntag - - Kultur - BEST

726 Sei­ten. Dˇze­vad Ka­raha­san ent­führt uns ins al­te Is­fa­han. Ist die Welt be­reit für die Wahr­heit? Oder hält man bes­ser mit sei­nem Wis­sen hin­term Berg? Sind Kom­pro­mis­se et­was für Weich­lin­ge? Und wie wich­tig sind re­li­giö­se Wer­te für ei­nen Staat? Dze­va­dˇ Ka­raha­san er­zählt in sei­nem jüngs­ten Ro­man „Trost des Nacht­him­mels“von Omar Khay­yam, ei­nem Ma­the­ma­ti­ker und As­tro­no­men aus dem 11. Jahr­hun­dert, der am Hof von Schah Ma­lik I. der Macht sehr nah war. Nah ge­nug je­den­falls, um die Um­wäl­zun­gen sei­ner Zeit prä­zi­se be­ob­ach­ten zu kön­nen. Ei­ne Sek­te über­zieht das Land mit Ter­ror, die Herr­scher kön­nen sich auf kein ge­mein­sa­mes Vor­ge­hen ei­ni­gen bzw. be­kämp­fen ein­an­der, die Be­völ­ke­rung flieht oder er­starrt vor Angst.

Das kommt ei­nem be­kannt vor? Aber man muss gar kei­ne Par­al­le­len zur Ge­gen­wart be­mü­hen und kann den Ro­man auch als be­rüh­ren­des Por­trät ei­nes Man­nes le­sen, der an die Wis­sen­schaft glaubt, der ver­sucht, mit den Hand­rei­chun­gen der Lo­gik die Pro­ble­me des Le­bens zu lö­sen – was aber nicht im­mer gut geht. Am En­de trös­tet ihn, dass man zu­min­dest die Bahn der Ster­ne ver­läss­lich vor­aus­be­rech­nen kann.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.