Auf­ruf für Van der Bel­len

Bür­ger­li­che und Ex-ÖVP-Chefs un­ter­stüt­zen Ex-Grü­nen-Chef.

Die Presse am Sonntag - - Inland -

Ei­ne Wo­che vor der Stich­wahl gin­gen pro­mi­nen­te Ver­tre­ter des bür­ger­li­chen La­gers mit dem Ap­pell an die Öf­fent­lich­keit, Alex­an­der Van der Bel­len zu wäh­len. Ei­nen „of­fe­nen Brief“mit klar kri­ti­schen An­mer­kun­gen zum FPÖKan­di­da­ten Nor­bert Ho­fer ha­ben u. a. die Ex-Par­tei­chefs Er­hard Bu­sek, Wil­helm Mol­te­rer und Jo­sef Rieg­ler, OeNB-Prä­si­dent Claus Raidl, Ex-Mi­nis­te­rin Ma­ria Rauch-Kal­lat und der Kärnt­ner Ex-Lan­des­haupt­mann Chris­tof Zernat­to un­ter­zeich­net. Da­zu soll auch ei­ne Face­book-Seite star­ten.

Der Brief, der auch der „Pres­se am Sonn­tag“vor­liegt, ent­hält den Ap­pell: „Nach reif­li­cher Über­le­gung und in ge- mein­sa­mer Ver­ant­wor­tung für un­ser Ös­ter­reich bit­ten wir Sie, am 22. Mai Alex­an­der Van der Bel­len zu wäh­len.“Nach­satz: „Ho­fer ist ein­fach für bür­ger­li­che Wäh­ler wie uns kei­ne ernst zu neh­men­de Al­ter­na­ti­ve, Nicht­wäh­len bzw. ein wei­ßer Stimm­zet­tel auch nicht, da er nur Ho­fer nützt.“

Ar­gu­men­tiert wird der Wahl­auf­ruf für Van der Bel­len mit „sei­nem kla­ren Be­kennt­nis zu Eu­ro­pa“, wäh­rend Ho­fer „noch heu­te ge­gen un­se­re Mit­glied­schaft in der EU stim­men“wür­de. Und: „Wir wis­sen, was die Korn­blu­me be­deu­tet. Nach ei­ner Wahl wol­len wir kei­ne Glück­wün­sche von Le Pen, Job­bik, Wil­ders und AfD.“

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.