Pa­ten­tan­ten­huhn

Die Presse am Sonntag - - Essen Und Trinken -

„Das In­ne­re ei­nes schö­nen Huhns fül­len mit ei­ner Far­ce aus 1/4 l Hüh­ner­bouil­lon, 100 g But­ter und 1 gro­ßen Strauß Es­tra­gon. Die Öff­nung zu­nä­hen, Schen­kel und Flü­gel dres­sie­ren. Das Huhn auf mitt­le­rer Flam­me in 1/2 l Hüh­ner­brü­he mit Salz und Pfef­fer auf­set­zen. Wenn die Brü­he zu ko­chen be­ginnt, fest zu­de­cken und auf kleins­ter Flam­me 3/4 Std. kö­cheln las­sen. Sud und Saft aus dem In­ne­ren des Huhns in den Topf lau­fen las­sen, das Huhn warm stel­len. Die Flüs­sig­keit im Topf um über die Hälf­te ein­ko­chen las­sen. Vom Feu­er neh­men und 100 g wei­che But­ter hin­zu­fü­gen. Rüh­ren, bis sie sich auf­ge­löst hat. Wür­zen mit Salz, Pfef­fer, ein we­nig Mus­kat­nuß und 1 Pro­se Cay­enne­pfef­fer. Zu­rück auf schwa­che Flam­me stel­len. Wenn er­hitzt, vom Feu­er neh­men und den Saft von 1/2 Zi­tro­ne und 2 EL Ma­dei­ra hin­zu­fü­gen. Das Huhn mit der Sau­ce über­gie­ßen.“ Gar­nie­rung: Ali­ce B. To­klas, Le­bens­ge­fähr­tin der Schrift­stel­le­rin Ger­tru­de St­ein, hat die­ses Re­zept in ih­rem Koch­buch von 1954 fest­ge­hal­ten – im Ka­pi­tel „We­nig be­kann­te fran­zö­si­sche Ge­rich­te, die sich für die ame­ri­ka­ni­sche und eng­li­sche Kü­che eig­nen“.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.