Brenn­nes­sel als Ba­sis für Jau­che

Die Presse am Sonntag - - Garten -

Die aus Brenn­nes­seln an­ge­setz­te Pflan­zen­jau­che gilt zu­recht als gu­ter bio­lo­gi­scher Dün­ger, doch die we­nig ap­pe­tit­li­che, doch so hilf­rei­che Brü­he hat sich auch als aus­ge­zeich­ne­te Laus­ab­wehr an Ro­se, Schnee­ball, Jas­min und an­de­ren be­lieb­ten Laus­op­fern er­wie­sen. So geht’s: Man ern­te ei­nen or­dent­li­chen Bu­schen aus­ge­wach­se­ner Brenn­nes­seln, ste­cke die­sen in ei­ne Ton­ne an ei­nem son­nig-war­men Stand­ort, über­gie­ße ihn mit Was­ser und rüh­re fort­an täg­lich für ein, zwei Wo­chen um, bis die Jau­che nicht mehr gärt. Die Sa­che stinkt, aber Sie kön­nen das Odeur mit ei­ner Hand­voll Gesteins­mehl mil­dern. Die fer­ti­ge Jau­che wird por­ti­ons­wei­se ab­ge­seiht, auf das Zehn­fa­che ver­dünnt und auf­ge­spritzt oder auf­ge­gos­sen. Die un­gif­ti­ge, schar­fe „Brenn­flüs­sig­keit“der Nes­sel­haa­re bleibt in der Jau­che er­hal­ten. Auch Läu­se mö­gen die so we­nig wie Spa­zier­gän­ger­bei­ne.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.