Re­zept: Hol­ler- und Aka­zi­en­si­rup

Die Presse am Sonntag - - Garten -

Wenn Sie sich die­ser Ta­ge mit dem löb­li­chen Ge­dan­ken tra­gen, Ho­lun­der-, Aka­zi­en- oder Ro­bi­ni­en­si­rup her­zu­stel­len, soll­ten Sie un­be­dingt die Ta­ges­zeit be­ach­ten, zu der die Blü­ten ge­pflückt wer­den. Ho­lun­der­blü­ten er­rei­chen ihr in­ten­sivs­tes Aro­ma am spä­ten Vor­mit­tag ei­nes son­ni­gen, war­men Ta­ges. Aka­zi­en- und Ro­bi­ni­en­blü­ten ent­wi­ckeln erst am spä­te­ren Nach­mit­tag ih­ren sü­ßen Duft und sind dann we­sent­lich rei­cher an Nekt­ar als un­ter­tags. Wer das nicht glaubt, mö­ge die Bie­nen be­ob­ach­ten. Sie flie­gen die Bäu­me be­vor­zugt abends an. Re­zept: Je­de Men­ge Blü­ten für 24 St­un­den in Was­ser stel­len, ab­sei­hen, viel Zi­tro­nen­saft und et­was Zi­tro­nen­säu­re da­zu. Pro Li­ter mit 800 Gramm Zu­cker kür­zest mög­lich auf­ko­chen, ab­fül­len, ge­nie­ßen. Der Si­rup hält min­des­tens ein Jahr.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.