Wenn der Schein trügt

Die Presse am Sonntag - - Lesenhören - BAS­TA

Sü­dita­li­en-Kri­mi. Die Po­li­zei ent­deckt in ei­ner Woh­nung ei­ne übel zu­ge­rich­te­te Lei­che mit durch­ge­schnit­te­ner Keh­le. Dank ei­ner Zeu­gin ist der Fall schnell ge­löst: Tat­waf­fe und mut­maß­li­cher Tä­ter wer­den iden­ti­fi­ziert, der an­ge­klag­te jun­ge Mann schweigt be­harr­lich und ver­wei­gert ei­ne Aus­sa­ge. Doch trotz ein­deu­ti­ger Be­weis­la­ge hat Kom­mis­sar Pie­tro Fe­no­glio Zwei­fel: Grund da­für ist sei­ne In­tui­ti­on, sein psy­cho­lo­gi­sches Fein­ge­fühl – und ein Par­fum. Ein fes­seln­der Sü­dita­li­enK­ri­mi mit viel Men­schen­kennt­nis und ei­nem an­ge­nehm dis­kre­ten Kom­mis­sar, der Mu­sik und Li­te­ra­tur liebt. Gi­an­ri­co Caro­figlio: „Trü­ge­ri­sche Ge­wiss­heit“, über­setzt von Mo­ni­ka Lus­tig, Fo­lio-Ver­lag, 138 Sei­ten, 14,90 Eu­ro.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.