Kurz ver­tei­digt »Aus­tra­li­en-Vor­stoß«

Der Au­ßen­mi­nis­ter or­tet in der Flücht­lings­de­bat­te Zy­nis­mus und Schein­hei­lig­keit.

Die Presse am Sonntag - - Ausland - VON JU­LIA RAABE

Flücht­lin­ge ab­schre­cken und not­falls auf In­seln fest­hal­ten? Die­ser Vor­schlag von Au­ßen­mi­nis­ter Se­bas­ti­an Kurz in der „Pres­se am Sonn­tag“vor ei­ner Wo­che lös­te hef­ti­ge Re­ak­tio­nen in ganz Eu­ro­pa aus, der Bür­ger­meis­ter der grie­chi­schen In­sel Les­bos sprach gar von ei­ner „Kriegs­er­klä­rung“. In sei­ner Re­de vor dem Eu­ro­pa­fo­rum Wach­au im Stift Gött­weig am Sams­tag ging Kurz dann wie­der in die Of­fen­si­ve und warf sei­nen eu­ro­päi­schen Kol­le­gen Zy­nis­mus und Schein­hei­lig­keit vor.

Denn zy­nisch sei es, den Men­schen zu si­gna­li­sie­ren, dass es in Eu­ro­pa un­ein­ge­schränk­te Mög­lich­kei­ten ge­be. Zy­nisch sei es auch, Schlep­pern die Ent­schei­dung zu über­las­sen, wer es nach Eu­ro­pa schaf­fe und wer nicht, sag­te Kurz laut Re­de­text. „Ich hal­te es für schein­hei­lig, wenn wir uns in die Ab­hän­gig­keit von Nach­bar­staa­ten wie der Tür­kei be­ge­ben, da­mit sie qua­si un­se­re Ar­beit er­le­di­gen.“

Die Em­pö­rung ent­zün­de­te sich vor al­lem an der Tat­sa­che, dass der Au­ßen­mi­nis­ter Aus­tra­li­en als mög­li­ches Vor­bild ge­nannt hat­te. Die re­strik­ti­ve Flücht­lings­po­li­tik Can­ber­ras ist höchst um­strit­ten. Flücht­lings­boo­te wer­den auf dem Meer ab­ge­fan­gen, die Men­schen zu­rück­ge­schickt oder in Zen­tren in Nau­ru und Pa­pua-Neu­gui­nea in­ter­niert. Kurz: „Ich wur­de zum Teil be­wusst falsch ver­stan­den. Ich ha­be von An­fang ge­sagt, dass das Mo­dell nicht eins zu eins auf Eu­ro­pa über­trag­bar ist.“

Kurz ver­wies im Stift Gött­weig auf die Maß­nah­men Spa­ni­ens, als vor Jah­ren Tau­sen­de aus dem Se­ne­gal und Mau­re­ta­ni­en auf die Ka­na­ri­schen In­seln ka­men: ge­mein­sa­me See­pa­trouil­len, fi­nan­zi­el­le Hil­fe für die Rück­nah­me der Mi­gran­ten und Mög­lich­kei­ten der le­ga­len Ein­rei­se. Nun sei die At­lan­ti­k­rou­te dicht. „Ich fra­ge mich: War­um soll­te im Mit­tel­meer nicht ge­lin­gen, was im At­lan­tik ge­lun­gen ist?“

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.