Zu viel Licht:

Ein Drit­tel al­ler Men­schen sieht die Milch­stra­ße nicht mehr

Die Presse am Sonntag - - Wissen -

Als 1994 in San Fran­cis­co der Strom aus­fiel, häuf­ten sich No­t­ru­fe: Am Him­mel sei „ei­ne gi­gan­ti­sche wei­ße Wol­ke“. Es war die Milch­stra­ße, erst­mals seit Jahr­zehn­ten mit blo­ßem Au­ge zu se­hen. In­zwi­schen ist die „light pol­lu­ti­on“bzw. „night pol­lu­ti­on“so weit, dass ein Drit­tel al­ler Men­schen die Milch­stra­ße nicht mehr sieht. Das zeigt die jüngs­te Bi­lanz, Fa­bio Fal­chi (Thie­ne) hat sie ge­zo­gen. Er weist dar­auf hin, dass die Um­stel­lung et­wa von Stra­ßen­be­leuch­tun­gen auf LED-Lam­pen mit viel Blau im Licht das Pro­blem ver­schärft (Science Ad­van­ces 10. 6.).

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.