Ja­pa­ner jagt Deut­sche und Tür­ken

Die Presse am Sonntag - - Lesenhören -

Ham­burg-Kri­mi. Ken Ta­ke­da ist ein at­trak­ti­ver, Sa­xo­phon spie­len­der ja­pa­ni­scher Po­li­zist, der vor sei­ner pri­va­ten Mi­se­re in ein Aus­tausch­pro­gramm nach Ham­burg flüch­tet. Dort soll er ge­mein­sam mit Haupt­kom­mis­sa­rin Clau­dia Harms den Tod ei­nes Buch­händ­ler­ehe­paars auf­klä­ren. Da­bei muss Ta­ke­da al­ler­dings nicht nur die Deut­schen ver­ste­hen ler­nen, son­dern auch die gro­ße tür­ki­sche Ge­mein­de. Hen­rik Sie­bold hat mit „In­spek­tor Ta­ke­da und die To­ten von Al­to­na“ei­nen klu­gen, span­nen­den und vor al­lem sehr ak­tu­el­len Kri­mi über eth­ni­sche Span­nun­gen in Eu­ro­pas Groß­städ­ten ge­schrie­ben. Hen­rik Sie­bold: „In­spek­tor Ta­ke­da und die To­ten von Al­to­na“. Auf­bau Ta­schen­buch, 416 Sei­ten, 10,30 Eu­ro. do

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.