Ma­na­ger schla­fen sonn­tags schlecht

Stress ist ein Schlaf­räu­ber. Auch Flüs­sig­keits­mŻn­gel kŻnn ihn verst´rken.

Die Presse am Sonntag - - Leben - VON CLAU­DIA RICH­TER

Die „lei­di­ge Sonn­tag­nacht“durch­ma­chen gut 50 Pro­zent der Mit­ar­bei­ter im mitt­le­ren Ma­nage­ment: „Sie wa­chen um halb drei, drei Uhr früh auf und den­ken an das Ar­beits­pen­sum der nächs­ten Wo­che. Das stresst, das raubt den Schlaf“, sagt Neu­ro­lo­ge Man­fred Walzl. Der re­nom­mier­te Schlaf­for­scher, der beim Me­di­ci­ni­cum Lech über den Schlaf­kil­ler Stress re­fe­rie­ren wird, gibt an die­ser Stel­le wert­vol­le Tipps für Ge­gen­maß­nah­men.

Pa­ra­do­xe In­ten­ti­on: Ein Tod­feind des Schla­fes ist der Schlaf­druck. Je mehr sich je­mand krampf­haft be­müht, ein­zu­schla­fen – weil man doch für den

Anächs­ten Ar­beits­tag fit sein muss –, des­to mehr ver­treibt man den Schlaf. „Schlaf­druck bringt Stress und Schlaf­lo­sig­keit“, weiß Walzl. Man kön­ne es mit der pa­ra­do­xen In­ten­ti­on nach Vik­tor Frankl ver­su­chen: Dem Kör­per sug­ge­rie­ren, dass man gar nicht schla­fen, son­dern wach blei­ben will. Walzl: „So nimmt man den Stress weg und schläft dann oft sehr gut.“

Ge­dan­ken­rei­sen: Mehr­mals am Tag für drei bis fünf Mi­nu­ten zu­rück­zie­hen und ge­dank­lich da­von­rei­sen; das heißt, in­ten­siv da­ran den­ken, wann und wo es be­son­ders schön oder ent­span­nend war.

ANicht mit­neh­men: Die Ar­beit auch ge­dank­lich nicht mit nach Hau­se mit­neh­men, son­dern dort las­sen, wo sie hin­ge­hört. Walzl: „Der Af­ter-Wor­kDrink hat schon et­was für sich. Al­so nach der Ar­beit ein Gla­serl trin­ken und über al­les Mög­li­che plau­dern, nur nicht über den Job.“

Viel trin­ken: Schon ein ge­rin­ger Flüs­sig­keits­man­gel bringt ho­he Kon­zen­tra­ti­ons­ein­bu­ßen mit sich. Das aber be­deu­tet mehr An­stren­gung, mehr Stress. „Da­her im­mer ei­ne Fla­sche Was­ser oder Tee ne­ben sich ste­hen ha­ben, da trinkt man dann eher“, emp­fiehlt Walzl.

AA

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.