FAK­TEN

Die Presse am Sonntag - - Leben -

Da­ges­tan

ist ei­ne rus­si­sche Teil­re­pu­blik im Nord­kau­ka­sus. Sie ist mit knapp drei Mil­lio­nen Ein­woh­nern die be­völ­ke­rungs­reichs­te und flä­chen­größ­te der nord­kau­ka­si­schen Re­pu­bli­ken. Im Nor­den do­mi­niert ei­ne Step­pen­ge­gend, im Süd­wes­ten er­hebt sich der Gro­ße Kau­ka­sus.

Vor der Ero­be­rung

durch die rus­si­sche Za­ren­ar­mee im Lau­fe des 19. Jahr­hun­derts wa­ren in der Ge­birgs­ge­gend Da­ges­tans freie Kha­na­te der Berg­völ­ker ver­brei­tet. Be­rühmt­heit er­lang­te Imam Scha­mil, ein re­li­gi­ös-po­li­ti­scher An­füh­rer aus Da­ges­tan, der ver­schie­de­ne Berg­völ­ker zum Hei­li­gen Krieg ge­gen die Rus­sen ver­ein­te. 1859 er­gab sich Scha­mil, er starb auf ei­ner Pil­ger­rei­se nach Mek­ka.

Nach der Grün­dung

der So­wjet­uni­on wur­de die Au­to­no­me So­wjet­re­pu­blik Da­ges­tan (über­setzt „Land der Ber­ge“) ge­grün­det. In der So­wjet­zeit war Da­ges­tan als Ur­laubs­ziel be­liebt. Be­kannt war es zu­dem für den Ka­vi­ar aus dem Kas­pi­schen Meer.

Nach dem Zer­fall

der So­wjet­uni­on blieb es im mul­ti­eth­ni­schen Da­ges­tan – an­ders als im be­nach­bar­ten Tsche­tsche­ni­en – fried­lich. Doch der Tsche­tsche­ni­en-Krieg hat­te Fol­gen: Kämp­fer ver­la­ger­ten sich nach Os­ten, da­ges­ta­ni­sche Ter­ror­grup­pen ent­stan­den. Mit der Schwä­chung des „Kau­ka­sus-Emi­rats“von Do­ku Uma­row (ge­tö­tet 2013) ha­ben sich mitt­ler­wei­le die meis­ten Ji­ha­dis­ten dem IS an­ge­schlos­sen. Der An­ti-Ter­ror-Kampf der Si­cher­heits­kräf­te wird sehr rück­sichts­los ge­führt. Im­mer wie­der kom­men Zi­vi­lis­ten zu Scha­den, Ei­gen­tum wird wahl­los zer­stört. Laut Men­schen­rechts­an­walt Ra­sul Ka­diew stün­den 6000 Män­ner auf Ver­dacht auf ei­ner „Ex­tre­mis­ten­lis­te“. Vie­le da­von sei­en aber fried­li­che Gläu­bi­ge. Will­kür und Druck der Be­hör­den hät­ten oft den ge­gen­tei­li­gen Ef­fekt bei den Be­trof­fe­nen.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.