Die Her­aus­for­de­rung Me­dail­len­spie­gel

Das ÖOC ent­sen­det mit 68 Ath­le­ten das kleins­te Olym­pia-Auf­ge­bot seit 40 Jah­ren nach Rio. Drei bis fünf Me­dail­len lau­tet die Ziel­vor­ga­be, ab­ge­se­hen vom Se­gel­team zäh­len die Ös­ter­rei­cher al­ler­dings kaum zum Fa­vo­ri­ten­kreis.

Die Presse am Sonntag - - Sport - VON SEN­TA WINTNER

Null Me­dail­len sind bei Ös­ter­reich bei den Olym­pi­schen Spie­len 2012 in Lon­don zu Bu­che ge­stan­den, in Rio soll ein neu­er­li­ches De­ba­kel ver­hin­dert wer­den. 20 Mil­lio­nen Eu­ro zu­sätz­li­che För­de­rung wur­den im Rah­men des Pro­jekts Rio in den ver­gan­ge­nen vier Jah­ren aus­ge­schüt­tet, Chef­ko­or­di­na­tor Pe­ter Schröcks­na­del hat drei bis fünf Me­dail­len als Ziel aus­ge­ge­ben. Ech­te Kan­di­da­ten auf Edel­me­tall sind im ro­tweiß-ro­ten Auf­ge­bot je­doch rar ge­sät: Die gro­ßen Hoff­nungs­trä­ger sind die Seg­ler um La­ra Vad­lau/Jo­lan­ta Ogar und Ni­co Del­le Karth/Ni­ko Resch, im Golf, Ju­do, Ru­dern, Wild­was­ser-Ka­nu und Tisch­ten­nis ist mit et­was Glück ei­ne Über­ra­schung mög­lich. Hier die 68 Olym­pia-Star­ter im Über­blick. Dem Bad­min­ton-Duo Eli­sa­beth Bald­auf, 25, und Da­vid Ober­nos­te­rer, 27, steht beim Olym­pia-De­büt ei­ne asia­ti­sche Über­macht ge­gen­über. Dank Lau­rence Bald­auff, 41, ist Ös­ter­reich erst­mals seit 32 Jah­ren wie­der im olym­pi­schen Re­cur­ve ver­tre­ten. Auf die Welt­spit­ze aus Ko­rea fehlt dem Welt­rang­lis­ten-98. aber ein gu­tes Stück. Für Flo­rett­fech­ter Re­ne´ Pranz, 30, ist die Rio-Qua­li­fi­ka­ti­on be­reits der größ­te Er­folg in sei­ner Kar­rie­re. Sar­gis Mar­ti­ros­jan, 29, EMD­rit­ter im Rei­ßen, müss­te in der Klas­se bis 105 kg für ei­nen Topplatz im Sto­ßen über sich hin­aus­wach­sen. Bernd Wies­ber­ger, 30, darf sich beim Olym­pia-Come­back von Golf nach 112 Jah­ren Chan­cen auf ei­nen Po­dest­platz aus­rech­nen. An­ge­sichts des brei­ten Teil­neh­mer­felds und der Ab­sa­gen­flut ob des Zi­ka-Vi­rus ist die Dich­te nicht an­nä­hernd so hoch wie bei ei­nem Ma­jor. Schwie­ri­ger wird es für Chris­ti­ne Wolf, 27, Num­mer 317 der Welt. Kath­rin Un­ter­wurz­acher, 23, (bis 63 kg) ist Vi­ze-Eu­ro­pa­meis­te­rin, auch Ber­na­det­te Graf, 24, (bis 70 kg) hat das Po­ten­zi­al, in Rio end­gül­tig aus dem Schat­ten der eben­falls qua­li­fi­zier­ten Rou­ti­niers Lud­wig Pai­scher, 34, (bis 60 kg) und Sa­b­ri­na Filz­mo­ser, 36, (bis 57 kg) zu tre­ten. Nur Au­ßen­sei­ter ist Da­ni­el Al­ler­stor­fer, 23 (über 100 kg). 2012 fuhr Co­rin­na Kuhn­le, 29, als gro­ße Fa­vo­ri­tin nach Lon­don und schei­ter­te auch an den ei­ge­nen Ner­ven. Ihr Kön­nen hat die Nie­der­ös­ter­rei­che­rin mit zwei WM-Ti­teln (2010, 2011) und Ge­samt­welt­cup­sie­gen (2014, 2015) be­wie­sen, das Fi­na­le ist in Rio in Reich­wei­te – und dann al­les mög­lich. Für Ma­rio Leit­ner, 19 und Ju­nio­ren­welt­meis­ter 2014, sind die Spie­le in Rio hin­ge­gen ei­ne Be­wäh­rungs­pro­be. Sie­ben­kämp­fe­rin Ivo­na Da­dic, 22, hat bei der EM im Ju­li mit Bron­ze und per­sön­li­cher Best­leis­tung von 6408 Punk­ten be­geis­tert, auf Me­dail­len­rän­ge in Rio feh­len aber wohl um die 200 Zäh­ler.

Hür­den­sprin­te­rin Bea­te Schrott, 28, hat in Lon­don mit dem Fi­nal­ein­zug für ein High­light ge­sorgt, ei­ne Wie­der­ho­lung scheint aus­ge­schlos­sen. Auch Jen­ni­fer Wenth, 24, läuft über 5000 Me­ter ih­rer Form vom WM-End­lauf 2015 noch hin­ter­her. Andrea Mayrs (36) Lei­den­schaft gilt dem Berg­lauf, in Rio be­strei­tet sie ih­ren zwei­ten Olym­pia-Ma­ra­thon, in Lon­don wur­de sie 54.

Dis­kus­wer­fer Lu­kas Weiß­hai­din­ger, 24, wur­de zu­letzt von ei­ner Ver­stau­chung im Mit­tel­fuß eben­so wie Zehn- kämp­fer Do­mi­nik Di­stel­ber­ger, 26, von ei­ner Mus­kel­ver­här­tung ge­bremst – die bei­den gel­ten den­noch als aus­sichts­reichs­te ÖLV-Ath­le­ten. Ge­org Preid­ler, 26, kommt di­rekt von der Tour zum Olym­pia-De­büt im Zeit­fah­ren so­wie im an­spruchs­vol­len und mit Hö­hen­me­tern ge­spick­ten Stra­ßen­ren­nen, in Letz­te­rem geht auch Ste­fan De­nifl, 28, an den Start. Für Mar­ti­na Rit­ter, 33, ist be­reits die Teil­nah­me ein gro­ßer Er­folg. Moun­tain­bi­ker Alex­an­der Geh­bau­er, 26, fährt um ein ähn­li­ches Re­sul­tat wie in Lon­don (ne­un­ter Platz). Dres­sur­rei­te­rin Vic­to­ria Max-Theu­rer, 30, strebt bei ih­rer vier­ten Olym­pia-Teil­nah­me mit Stu­te Blind Date statt Topp­ferd Au­gus­tin, des­sen Spe­zi­al­fut­ter nicht nach Bra­si­li­en im­por­tiert wer­den darf, nach dem ers­ten Top-Ten-Platz. La­ra Vad­lau, 22/Jo­lan­ta Ogar, 34, stan­den in der 470erKlas­se bei den letz­ten vier Welt­meis­ter­schaf­ten je­weils auf dem Po­dest, zwei­mal ganz oben (2014, 2015), und zäh­len da­her in Rio zu den gro­ßen Fa­vo­ri­ten. EM- und WME­del­me­tall und Welt­cup­er­fol­ge hat auch das 49er-Duo Ni­co Del­le Karth, 32/Ni­ko Resch, 31, vor­zu­wei­sen, nun soll im vier­ten An­lauf die in Lon­don als Vier­te knapp ver­pass­te Olym­pia-Me­dail­le ge­lin­gen. Mat­thi­as Schmid/Flo­ri­an Reich­städ­ter (470er) und Tho­mas Za­jac/Tan­ja Frank (Na­cra17) müs­sen auf ei­ne Stei­ge­rung hof­fen. Rin­ger Amer Hru­sta­no­vic, 28, kann in der grie­chi­sch­rö­mi­schen Ge­wichts­klas­se bis 85 kg den Top-Ten-Platz von Lon­don wie­der­ho­len. Ei­ner­ru­de­rin Mag­da­le­na Lob­nig, 25, hat mit dem EMTi­tel ih­re Am­bi­tio­nen auf ei­ne Olym­pia-Me­dail­le un­ter­mau­ert, Paul und Bern­hard Sie­ber dür­fen im LG-Zwei­er auf den Fi­nal­ein­zug hof­fen. Ner­ven und Ta­ges­form wer­den bei den Olym­pia-De­büts von Se­bas­ti­an Kunt­schik, 27, (Skeet), Oli­via Hofmann, 23, Ger­not Rump­ler, 22, Alex­an­der Schmirl, 26, al­le Luft­ge­wehr Klein­ka­li­ber, so­wie Tho­mas Ma­this, 26, (Klein­ka­li­ber) den Aus­schlag ge­ben. Seit EM-Bron­ze 2014 ist Li­sa Zai­ser, 21, et­was ab­ge­taucht, in Rio will sie wie Le­na Kreundl, 18, über 200 Me­ter La­gen mit neu­er per­sön­li­cher Best­zeit

Ath­le­ten

aus 206 Na­tio­nen wer­den bei den ers­ten Olym­pi­schen Spie­len in Süd­ame­ri­ka an­tre­ten, erst­mals ver­tre­ten sind der Ko­so­vo und der Süd­su­dan.

Sport­stät­ten

die­nen al­lein in Rio de Janei­ro als olym­pi­sche Büh­ne, hin­zu kom­men die Sta­di­en für das Fuß­ball­tur­nier in S˜ao Pau­lo, Be­lo Ho­ri­zon­te, Sal­va­dor, Ma­n­aus und Bra­si­lia.

Sport­ar­ten

ste­hen im olym­pi­schen Pro­gramm, ins­ge­samt wer­den 206 Me­dail­len­sets ver­ge­ben. Golf gibt nach 112 Jah­ren ein Come­back, 7er-Rug­by fei­ert sei­ne Pre­mie­re.

Mil­lio­nen Ti­ckets

für die olym­pi­schen Wett­kämp­fe stan­den zum Ver­kauf. Die bil­ligs­ten Kar­ten kos­te­ten um­ge­rech­net rund elf Eu­ro, die teu­ers­ten – für die Er­öff­nungs­ze­re­mo­nie am 5. Au­gust – et­wa 1250 Eu­ro. auf­zei­gen. Fe­lix Au­böck, 18, geht über 200, 400 und 1500 Me­ter Frei­stil an den Start, auf der mitt­le­ren Dis­tanz ran­giert er in den Top 20 der Welt. Die­se schwimmt auch Da­vid Brandl, 29, für den der Auf­stieg aber eben­so wie für Bir­git Ko­schi­schek, 29, (50 Me­ter Frei­stil) und Jör­dis St­ei­negger, 33, (400 Me­ter La­gen) das Ma­xi­mum wä­re. Con­stan­tin Bla­ha, 28, be­vor­zugt das nicht olym­pi­sche Ein­me­ter­brett, will sich aus drei Me­tern ge­gen­über Pe­king 2008 (Vor­run­den-Aus) stei­gern. Für die Schwes­tern An­naMa­ria und Ei­ri­ni-Ma­ri­na Alex­an­dri, 18, ist beim Olym­pia­De­büt die Kür das Ziel. Do­mi­nic Thiem ver­zich­tet, Oli­ver Ma­rach, 35/Alex­an­der Peya, 36, tre­ten dank ATPSon­der­ge­neh­mi­gung an und mes­sen sich mit eta­blier­ten Du­os wie den Bryans (USA) und für Olym­pia ge­form­ten wie Fe­de­rer/Wa­wrin­ka (SUI). Die fünf­te Olym­pia-Teil­nah­me ist es für Liu Jia, 34, die wie So­fia Pol­ca­no­va, 21, bzw. Ste­fan Fe­gerl, 27, und Ro­bert Gar­dos, 37, im Ein­zel ei­nen har­ten Stand hat. Li Qi­an­bing, 31, bzw. Da­ni­el Ha­be­sohn, 29, kom­plet­tie­ren das Team, die Her­ren könn­ten als am­tie­ren­de Eu­ro­pa­meis­ter mit Los­glück (Stich­wort Chi­na) über­ra­schen. Die Fuß­stap­fen von Ka­te Al­lens Olym­pia-Sieg 2004 sind für das Tri­ath­lon-Trio Li­sa Per­te­rer, 24, Sa­ra Vi­lic, 24, und Tho­mas Sprin­ger, 31, zu groß. Für Li­sa Ecker, 23, gilt das olym­pi­sche Mot­to, sie turnt ih­re Ab­schieds­vor­stel­lung. Me­dail­len sind für Ni­col Ruprecht, 23, beim Olym­pia­De­büt au­ßer Reich­wei­te. Cle­mens Dopp­ler, 35/Alex­an­der Horst, 33, er­öff­nen das olym­pi­sche Beach­vol­ley­ball-Tur­nier, die har­te Aus­lo­sung dürf­te den Ver­bleib bis zum En­de er­schwe­ren. Auch Alex­an­der Hu­ber, 31/Ro­bin Seidl, 26, müs­sen kämp­fen.

Reu­ters

Ein An­tre­ten im Zei­chen der fünf Rin­ge ist für vie­le Ath­le­ten ein Le­benstraum. In Rio ver­wirk­licht er sich für 68 Sport­le­rin­nen und Sport­ler aus Ös­ter­reich.

OeSV

Die 470er-Seg­le­rin­nen La­ra Vad­lau und Jo­lan­ta Ogar sind Kan­di­da­tin­nen für Gold.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.