Me­xi­ka­ner-Rou­la­den

Die Presse am Sonntag - - Essen Und Trinken -

„4 Stück schön ge­schnit­te­ne Kalbs­schnit­zel im Ge­wich­te von je 8 De­ka­gramm (80 Gramm) wer­den breit­ge­klopft, ge­sal­zen und leicht ge­pfef­fert und hier­auf mit ei­ner Kalbs­fasch be­stri­chen, die aus 8 De­ka­gramm feinst ge­hack­tem Kalb­fleisch, ver­mischt mit ei­nem gan­zen Ei, ei­ner hal­ben ein­ge­weich­ten gut aus­ge­drück­ten und pas­sier­ten Sem­mel, ein we­nig ge­hack­ter Pe­ter­si­lie, Salz und Pfef­fer be­steht, und in die 2 Eß­l­öf­fel ge­koch­te grü­ne Erb­sen ein­ge­mischt wer­den. Die be­stri­che­nen Schnit­zel wer­den zu­sam­men­ge­rollt, mit Bind­fa­den ge­bun­den und rund­um in Mehl ge­taucht, wor­auf man sie in 3 De­ka­gramm gut er­hitz­tem Öl von al­len Sei­ten zu gold­gel­ber Far­be an­bra­tet, hier­auf vom Fett hebt und bei­sei­te stellt. Im Brat­öl schwitzt man 1 Kaf­fee­löf­fel feinst ge­hack­te Zwie­bel und 2 Stück fein­blätt­rig ge­schnit­te­ne Cham­pi­gnons kurz an, fügt 3–4 Eß­l­öf­fel Pa­ra­dei­spü­ree und Was­ser nach Be­darf zu ei­ner sup­pi­gen Sau­ce hin­zu, die man auf­ko­chen läßt, so­dann die vor­ge­bra­te­nen Rou­la­den ein­legt und lang­sam weich düns­tet. Als Bei­la­ge paßt Risot­to­reis.“ Gar­nie­rung: aus Franz Ruhms Ru­brik „Be­lieb­te Wie­ner Fleisch­spei­sen“.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.