13 To­te bei Feu­er in Bar

Das Feu­er brach am Frei­tag ge­gen Mit­ter­nacht im Kel­ler ei­ner Bar im nor©frŻn­zö­si­schen Rou­en aus. Die Ur­sa­che ist noch un­klar.

Die Presse am Sonntag - - Nachrichten -

PŻ­ris. Bei ei­nem Feu­er in ei­ner Bar im nord­fran­zö­si­schen Rou­en ka­men min­des­tens 13 Men­schen ums Le­ben. Wei­te­re sechs sei­en bei dem Brand im Zen­trum der Stadt ver­letzt wor­den, teil­te In­nen­mi­nis­ter Ber­nard Ca­ze­neuve in der Nacht auf Sams­tag mit. Mehr als 50 Feu­er­wehr­leu­te wa­ren im Ein­satz, um die Flam­men zu lö­schen. Die Er­mitt­lun­gen zur Brand­ur­sa­che lau­fen.

Ei­ner der Ver­letz­ten schweb­te nach An­ga­ben der Prä­fek­tur von Sei­ne-Ma­ri­ti­me in Le­bens­ge­fahr. Dem­nach brach das Feu­er ge­gen Mit­ter­nacht in der Bar Cu­ba Lib­re aus. Wie aus Er­mitt­ler­krei­sen ver­lau­te­te, war der Brand­herd im Kel­ler der Bar, wo ein Ge­burts­tag ge­fei­ert wur­de. Mög­li­cher­wei­se hät­ten die Ker­zen auf ei­nem Ge­burts­tags­ku­chen das Feu­er aus­ge­löst.

Ei­ne Ex­plo­si­on hat­te sich der Po­li­zei­spre­che­rin zu­fol­ge nicht er­eig­net. Zu­vor hat­te es ent­spre­chen­de Me­dien­be­rich­te ge­ge­ben. Auch die Staats­an­walt­schaft, die der Zei­tung „Pa­ris-Nor­man­die“zu­fol­ge am Ort war, ging von ei­nem Un­fall aus. An­rai­ner hät­ten wahr­schein­lich das Zer­bre­chen der Schei­ben durch die Hit­ze des Bran­des für ei­ne Ex­plo­si­on ge­hal­ten. Die To­ten, de­ren Iden­ti­tät zu­nächst nicht fest­stand, sei­en zwi­schen 18 und 25 Jah­re alt, be­rich­te­te „Pa­ris-Nor­man­die“. Vor dem Ka­ra­wan­ken­tun­nel an der kärnt­ne­risch-slo­we­ni­schen Gren­ze bil­de­te sich Sams­tag­früh in Fahrt­rich­tung Slo­we­ni­en ein 15 Ki­lo­me­ter lan­ger Stau. Grund war vor al­lem die zwei­te Rei­se­wel­le aus den deut­schen Bun­des­län­dern Bay­ern und Ba­den-Würt­tem­berg. Kei­ne nen­nens­wer­ten Be­hin­de­run­gen gab es in der Früh auf der Um­lei­tungs­stre­cke für den ge­sperr­ten Glein­alm­tun­nel in der Stei­er­mark.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.