Von Rio nach Ka­gran

Dopp­ler/Horst ver­lo­ren Auf­takt des Beach­vol­ley­ball-Events.

Die Presse am Sonntag - - Olympia -

Pe­ter Klein­mann ist auf­ge­regt. Han­nes Ja­ger­ho­fer ist eben­falls in Rio de Janei­ro, aber schweigt sich wie sei­ne Ge­folg­schaft ei­sern aus. Da­bei ist es längst kein Ge­heim­nis mehr, dass Wien die Beach­vol­ley­ball-WM 2017 aus­tra­gen soll. Be­kannt ge­ge­ben wird der Aus­rich­ter heu­te im Rah­men des Olym­pia­Spek­ta­kels an der Co­paca­ba­na. Selbst ei­ne Ko­pie des Sta­di­ons für 12.000 Zu­schau­er könn­te dann in Wien thro­nen. Ge­lingt der „Smash“von der Co­paca­ba­na zur Co­pa­ca­gra­na, oder setz­ten sich ent­we­der Los An­ge­les, Me­xi­co Ci­ty oder Sot­schi durch?

Lan­det das Event in Wien, ist Kla­gen­furts Tur­nier end­gül­tig Ge­schich­te. In Kärn­ten hat­ten Un­stim­mig­kei­ten über För­der­gel­der – Ja­ger­ho­fer hät­te nur noch 400.000 statt ei­ner Mil­li­on Eu­ro er­hal­ten sol­len – für ge­hö­ri­ge Mei­nungs­ver­schie­den­hei­ten ge­sorgt.

Hier in Rio de Janei­ro, dem ei­gent­li­chen Epi­zen­trum des Beach­vol­ley­balls, wird in­des beim Olym­pia-Tur­nier groß auf­ge­spielt. Der Ko­loss aus Stahl­tras­sen und Holz­trep­pen dient als un­glaub­li­che Büh­ne, Fans sor­gen selbst zu Mit­ter­nacht noch für Stim­mung. Das ist bes­te Wer­bung für den Sport, es si­chert TV-Quo­ten. Für Rin­ge-In­si­der war das auch der Haupt­grund, war­um Rio den Zu­schlag er­hielt. Eis­kalt ab­ser­viert. Für Ös­ter­reich tre­ten zwei Her­ren­du­os an, die Eh­re des Er­öff­nungs­spiels wur­de Cle­mens Dopp­ler und Alex­an­der Horst zu­teil. Sie un­ter­la­gen aber den Ita­lie­nern Ran­ghie­ri/Ca­ram­bu­la mit 0:2 (14, 13).

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.