Hof­burg-Kan­di­da­ten be­sorgt

Van der Bel­len und Ho­fer hof­fen dar­auf, dass das In­nen­mi­nis­te­ri­um das Pro­blem der schŻ©hŻf­ten Brief­wŻhl­ku­verts rasch löst.

Die Presse am Sonntag - - Nachrichten -

Wi­en. Die jüngs­ten Wahl­kar­ten­pro­ble­me, die durch die „Pres­se“be­kannt wur­den, ver­är­gern die Kan­di­da­ten für die Bun­des­prä­si­den­ten­wahl: Für Nor­bert Ho­fer (FPÖ) ist es „un­fass­bar“. Denn: „Wir ma­chen uns da­mit im Aus­land zum Ge­spött.“Et­was ge­fass­ter klang Alexander Van der Bel­len ge­gen­über der Aus­tria Pres­se Agen­tur: „Ich ge­he da­von aus, dass die jet­zi­gen Pro­ble­me vom In­nen­mi­nis­te­ri­um recht­zei­tig ge­löst wer­den.“

„Nach den Pro­ble­men bei der letz­ten Wahl er­war­te ich mir ei­ne ge­set­zes­kon­for­me Ab­wick­lung“, sag­te der frü­he­re Grü­ne Bun­des­spre­cher. Ho­fer for­der­te die Wahl­be­hör­de auf, „das um­ge- hend in Ord­nung zu brin­gen“. Der Hin­ter­grund der Pro­ble­me: Eben­so wie die Bun­des­prä­si­dent­schafts­wahl wird auch die Wahl in Leo­pold­stadt in Wi­en we­gen Un­re­gel­mä­ßig­kei­ten wie­der­holt. Im Wie­ner Be­zirk wur­den bis zu 1500 schad­haf­te Brief­wahl­ku­verts ver­sen­det: Es löst sich die Kle­be­naht am rech­ten Rand. So­mit kann der Stimm­zet­tel her­aus­rut­schen. Auch ein Fall bei der Hof­burg-Wahl ist nun be­kannt.

Wie vie­le Wahl­kar­ten es tat­säch­lich be­trifft, ist noch un­klar. Die Stadt Wi­en bit­tet Be­trof­fe­ne, sich an das Ma­gis­tra­ti­sche Be­zirks­amt zu wen­den – das Ku­vert soll man kei­nes­falls selbst mit Kle­be­strei­fen ver­schlie­ßen.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.