Kraut­würs­tel

Die Presse am Sonntag - - Essen Und Trinken -

„Man nimmt ein gro­ßes Häup­tel Kraut und trennt die Blät­ter ein­zeln ab, läßt sie 5 Mi­nu­ten lang in Salz­was­ser auf­ko­chen und seiht sie ab; dann nimmt man den glei­chen Teil fa­schier­tes Fleisch, salzt es, läßt recht viel Speck und Zwie­bel an­lau­fen und würzt es. Dann gibt man 2 Hand­voll Reis, 2 Eier und 1 ge­weich­te Sem­mel hin­ein, rührt al­les gut durch­ein­an­der, nimmt die Kraut­blät­ter her­aus, macht aus dem Fleisch Würs­tel, wi­ckelt die Kraut­blät­ter zu­sam­men und legt sie in ei­ne fet­te Kas­se­rol­le, gibt ein Stück But­ter und 3 bis 4 in Stück ge­schnit­te­ne Pa­ra­die­säp­fel oben dar­auf. Et­was Pa­pri­ka, 1/4 Li­ter Rahm wird ab­ge­spru­delt, dar­über­ge­gos­sen, zu­ge­deckt und 3/4 St­un­den lang düns­ten­ge­las­sen. Dann wer­den die Würs­tel auf ei­ner Schüs­sel an­ge­rich­tet und die Sau­ce dar­über­ge­schüt­tet.“ Gar­nie­rung: Aus „Gu­te Kü­che“– Bi­b­lio­thek der „Il­lus­trier­ten Kro­nen-Zei­tung“, um 1900.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.