Kunst­wer­te

WEG­WEI­SER FÜR AUK­TIO­NEN, MES­SEN UND GA­LE­RI­EN

Die Presse am Sonntag - - Kunstmarkt - VON EVA KO­MAREK

Art Ba­sel goes In­dia. Die Be­trei­ber der Art Ba­sel sind bei der In­dia Art Fair ein­ge­stie­gen. Erst im März ha­ben die Schwei­zer an­ge­kün­digt, künf­tig auch auf re­gio­na­le Mes­sen zu set­zen.

Im März ha­ben die Mes­se­be­trei­ber der Art Ba­sel, die MCH Group, an­ge­kün­digt, ein Port­fo­lio mit füh­ren­den re­gio­na­len Kunst­mes­sen auf­bau­en zu wol­len und nur ein hal­bes Jahr spä­ter prä­sen­tie­ren sie den ers­ten Neu­er­werb: die In­dia Art Fair. Da­mit setzt die Art Ba­sel ih­re In­ter­na­tio­na­li­sie­rungs­stra­te­gie kon­se­quent fort. Nach De­pen­dan­cen in Miami und Hong­kong se­hen die Schwei­zer wohl In­di­en als nächs­ten viel­ver­spre­chen­den Markt. Tat­säch­lich ge­hört In­di­en zu den auf­stre­ben­den Kunst­märk­ten. Seit der Jahr­tau­send­wen­de hat sich ein ernst zu neh­men­der Markt ent­wi­ckelt mit ei­ner aus­ge­präg­ten Ga­le­ri­en­sze­ne. Es gibt ei­nen ge­ho­be­nen Mit­tel­stand, der In­ter­es­se an Kunst hat. Auch die bei­den Auk­ti­ons­häu­ser Sothe­by’s und Chris­tie’s sind vor Ort. 2008 ge­grün­det. 2008 wur­de mit der In­dia Art Sum­mit in Neu De­lhi die ers­te gro­ße Kunst­mes­se in In­di­en ge­grün­det. Der bri­ti­sche Mes­se­be­trei­ber An­gus Mont­go­me­ry Ltd über­nahm die In­dia Art Sum­mit 2011 und ent­wi­ckel­te sie wei­ter. 2013 be­nann­te er sie sim­pel in In­dia Art Fair um. Zu­letzt hat­te die Mes­se 100.000 Be­su­cher, sie gilt als füh­ren­de Platt­form für mo­der­ne und zeit­ge­nös­si­sche Kunst in Süd­asi­en.

Mit An­gus Mont­go­me­ry ma­chen die Art-Ba­selBe­trei­ber üb­ri­gens nicht das ers­te Ge­schäft. Sie kauf­ten von ihm sei­ner­zeit auch die Art Hong Kong. Die MCH Group hat an der In­dia Art Fair zu ei­nem nicht ver­öf­fent­lich­ten Kauf­preis 60,3 Pro­zent er­wor­ben. Die Grün­de­rin und Di­rek­to­rin der Kunst­mes­se, Ne­ha Kir­pal, bleibt vor­erst mit ei­nem An­teil von zehn Pro­zent und An­gus Mont­go­me­ry mit 29,7 Pro­zent be­tei­ligt. Ob die Schwei­zer wie bei der Art Hong Kong auch die rest­li­chen An­tei­le über­neh­men wer­den, sei noch of­fen, hieß es sei­tens der MCH Group.

Bei der nächs­ten Aus­ga­be der Mes­se, die im Fe­bru­ar 2017 statt­fin­det, wird die Mes­se noch in ih­rer ur­sprüng­li­chen Form statt­fin­den. Zwei­fel­los wird aber spä­tes­tens ab 2018 die Hand­schrift der Schwei­zer zu er­ken­nen sein. Je­den­falls ha­ben sie be­reits an­ge­kün­digt, den di­gi­ta­len Be­reich wei­ter­ent­wi­ckeln zu wol­len. Zu ei­ner Art Ba­sel In­dia soll die Mes­se an­geb­lich kei­nes­falls wer­den. Die In­dia Art Fair als Teil des re­gio­na­len Mes­se­kon­zep­tes der Schwei­zer soll ih­ren ei­ge­nen Cha­rak­ter be­hal­ten.

Mit­tel­fris­tig will die MCH Group wei­te­re re­gio­na­le Kunst­mes­sen er­wer­ben. Auch für das Be­ra­tungs­ge­schäft Art Ba­sel Ci­ty, das eben­falls im März lan­ciert wur­de, gibt es den ers­ten Kun­den: die Stadt Bu­e­nos Ai­res. Die Art Ba­sel stellt Städ­ten ihr Know­how zur Ver­fü­gung, um ihr kul­tu­rel­les Po­ten­zi­al voll aus­schöp­fen zu kön­nen.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.