Dank Springsteen nicht zur Schu­le

Die Presse am Sonntag - - Menschen -

Ent­schul­di­gun­gen we­gen des Fern­blei­bens im Un­ter­richt wer­den meist von Er­zie­hungs­be­rech­tig­ten un­ter­schrie­ben. Für Micha­el Fen­er­ty, ei­nen Fünft­kläss­ler aus Phil­adel­phia, un­ter­zeich­ne­te Rock­star Bru­ce Springsteen ei­nen vor­ge­druck­ten Zet­tel. „Bit­te ent­schul­di­gen Sie, wenn Micha­el Fen­er­ty spät oder gar nicht zur Schu­le kommt. Er kam in die freie Bi­b­lio­thek in Phil­adel­phia, um mich zu tref­fen und ein Ex­em­plar mei­nes Buchs zu be­kom­men.“Fen­er­ty gab al­ler­dings nur ei­ne Ko­pie der Ent­schul­di­gung ab – das Ori­gi­nal woll­te er doch lie­ber be­hal­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.