N°- 365

Die Presse am Sonntag - - Spiel -

Waag­recht 4 Ob als Tie­re oder Men­schen: Sie schei­nen sich gern zu be­kämp­fen. 13 Stadt un­weit von Mai­land, auf de­ren Wap­pen ein Bul­le prangt. 14 Nicht nur Ame­ri­ka­ner kön­nen in ihm ste­cken und da­mit auch ih­ren Kopf be­de­cken. 15 Äst in un­se­ren Ge­fil­den und kann Sprün­ge bil­den. 16 J´ulio da Sil­va fehlt er im Na­men – man ver­lieh ihn schon ei­ni­gen Dra­men. 17 Po­ly­nu­kleo­tid, das man im Fern­se­hen sieht. 18 Mit Phil­ipp ein Ver­tre­ter der Ge­gen­re­for­ma­ti­on so­wie Volks­hei­li­ger von Rom. 19 Frau, die der Ver­gan­gen­heit be­son­ders viel Auf­merk­sam­keit leiht. 22 Was zu An­fang La­be heißt und spä­ter dann die Nord­see speist. 23 Ge­wöhn­li­cher Dost, ver­fei­nert man­che Kost. 25 Was auf Kom­pas­sen steht: Rich­tung, in der die Son­ne manch­mal un­ter­geht. 26 Wes­sen Phlo­emsaft vie­len Pan­ca­kes mehr Sü­ße ver­schafft. 28 Des­sen In­halt ist meist kalt und wird beim Hun­de­hal­ter sel­ten alt. 30 Was wünsch­te sich ein Schlä­fer mehr, als dass sein schö­ner Traum so wär? 31 Wer das KENDOKU sagt, wird wohl grad von ei­nem Zip­per­lein ge­plagt. 32 Wenn Bri­ten ein 5 senk­recht bau­en, könn­te sie sich dar­in stau­en. 33 Zu de­ren Wohl ist zu emp­feh­len, vor­läu­fig ei­nen ge­sün­de­ren Le­bens­stil zu wäh­len. 35 Kann aus 26 waag­recht be­ste­hen: Di­cke­re Bret­ter wer­den da­mit ver­se­hen. 36 Wenn Frau­en ei­nen 14 waag­recht an­ha­ben, wer­den sie kaum das da­zu tra­gen. Senk­recht 1 Ci­ce­ro und Ta­ci­tus zähl­ten zu je­nen, heu­te sind im Ka­pi­tol de­ren Stim­men zu ver­neh­men. 2 Als be­rühm­tes­ter ist wohl ein Dä­ne zu nen­nen, den die meis­ten als Bonds Wi­der­sa­cher ken­nen. 3 Kann auch ei­nen kal­ten In­halt ha­ben, an dem sich vor al­lem Ibe­rer la­ben. 4 Wo­mit man sport­li­cher Ver­ste­cken spielt? Was zu be­tä­ti­gen sich bei neu­en Tu­nern emp­fiehlt! 5 Wes­sen HASHIWOKAKERO Lö­sung Kreuz­wort­rät­sel der ver­gan­ge­nen Wo­che: Ef­fekt Küs­ten­an­woh­ner be­son­ders schreckt. 6 Sie sind im Ge­mäu­er für den Haus­be­sit­zer meis­tens teu­er. 7 Was ei­nen Be­sitz an­zei­gen kann, so­gar den von ei­nem an­ge­re­de­ten Mann. 8 Des­sen En­de kann schwim­men und flie­gen, nach dem Re­gen­sturz wird er ver­sie­gen. 9 Wes­sen Her­stel­ler tan­zen, nach der Ent­de­ckung man­cher Pflan­zen. 10 Wird sel­ten an­ge­legt im Frie­den und am bes­ten kon­se­quent ge­mie­den. 11 Was Xer­xes aus­peit­schen ließ, da der Wind sei­ne Brü­cken um­blies. 12 Für sich ge­nom­men wird sie kaum Auf­merk­sam­keit von Kunst­lieb­ha­bern be­kom­men. 20 Norain so um­ge­stellt, dass er in Loth­rin­gen quellt. 21 Ern­tet man vom Woll­baum und ist ähn­lich hohl wie Pap­pel­flaum. 24 De­rer gibt’s un­end­lich vie­le, be­son­ders reiz­vol­le sind be­lieb­te Ur­laubs­zie­le. 27 Der Beicht­va­ter zu­meist ver­zeiht, wem er das sei­ne leiht. 29 Was die Afri­ka­ner pla­nen, doch der Eu­ro soll­te sie zur Vor­sicht mah­nen. 34 Das wird un­ge­kocht nur von we­ni­gen ge­mocht. SKYLINE

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.