Kein schö­nes Ame­ri­ka

Die Presse am Sonntag - - Lesenhören -

Coun­try Noir. Das Le­ben von Pat­ter­son Wells ist aus den Fu­gen ge­ra­ten. Seit dem Tod sei­nes Soh­nes treibt er ziel­los durch das Le­ben und nimmt ge­fähr­li­che Jobs an, weil er nichts mehr zu ver­lie­ren hat. Dann trifft er auch noch auf Ju­ni­or, ei­ne wei­te­re ge­schei­ter­te Exis­tenz. Die bei­den Män­ner tun sich nicht gut, schei­nen sich aber ma­gisch an­zu­zie­hen. Ben­ja­min Whit­mer hat ein Buch über Vä­ter und Söh­ne, ab­rup­te Ge­walt­aus­brü­che und Dro­gen­ex­zes­se ge­schrie­ben. Den­noch ge­lingt es ihm, sei­nen Fi­gu­ren lie­bens­wer­te Sei­ten ab­zu­ge­win­nen. Ne­ben­bei por­trä­tiert er ein ver­fal­len­des Ame­ri­ka. Düs­ter, aber nicht hoff­nungs­los. phu Ben­ja­min Whit­mer: „Nach mir die Nacht“, über­setzt von Len Wan­ner, Po­lar-Ver­lag, 274 Sei­ten, 15,40 Eu­ro.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.