RB Leip­zig setzt den his­to­ri­schen Hö­hen­flug in Le­ver­ku­sen fort

Die Presse am Sonntag - - Sport -

Le­ver­ku­sen. Mit ei­nem 3:2-Sieg in Le­ver­ku­sen hat RB Leip­zig als bes­ter Auf­stei­ger der deut­schen Bun­des­li­ga Ge­schich­te ge­schrie­ben. Die Sach­sen blie­ben da­mit auch nach elf Run­den un­ge­schla­gen und setz­ten sich zu­min­dest vor­über­ge­hend an die Ta­bel­len­spit­ze. „Die Mann­schaft hat ei­ne tol­le Men­ta­li­tät. Wir wa­ren von uns über­zeugt. Der Sieg war gar nicht mal un­ver­dient. Es war ein­fach geil“, froh­lock­te Er­folgs­trai­ner Ralph Ha­sen­hüttl.

SUNDPLe­ver­ku­sen ging durch Kampl (1.) und Brandt (45.+2) zwei­mal in Füh­rung, hät­te nach der Pau­se so­gar noch er­hö­hen kön­nen, doch C¸al­ha­nog˘lu schei­ter­te vom Punkt – ei­ne leich­te Atta­cke von Il­s­an­ker im Straf­raum hat­te zum durch­aus um­strit­te­nen Elf­me­ter ge­führt. Bay­er hat da­mit zehn der letz­ten 18 Elf­me­ter ver­schos­sen, ge­ne­rell mach­te sich die Werks­elf zu­meist selbst das Le­ben schwer. So ka­men die Leip­zi­ger durch ein Ei­gen­tor von Ju­li­an Baum­gart­lin­ger, der den Ball nach ei­ner Ecke mit der Hüf­te un­glück­lich ins ei­ge­ne Tor ab­lenk­te (4.), und Fors­berg nach ei­nem Pat­zer von Kee­per Le­no (67.) je­weils zum Aus­gleich und durf­ten am En­de dank ei­nes spä­ten Tref­fers von Or­ban (81.) so­gar noch den Sieg be­ju­beln. Die Freu­de war wohl um­so grö­ßer, als der Leip­zi­ger Mann­schafts­bus bei der An­kunft von Ver­mumm­ten mit Far­be be­schos­sen wor­den war.

Bei al­ler Eu­pho­rie wol­len sich die RB-Pro­fis aber noch nicht als ernst­haf­ten Ti­tel­kon­kur­ren­ten für den Re­kord­meis­ter aus Mün­chen ver­stan­den wis­sen. „Das ma­chen wir nicht, weil wir noch nie ge­gen sie ge­spielt ha­ben. Mit Bay­ern be­schäf­ti­gen wir uns, wenn es im De­zem­ber so weit ist“, sag­te Sieg­tor­schüt­ze Or­ban. Et­was ge­wag­ter fiel da schon die Ein­schät­zung von Le­ver­ku­sen-Trai­ner Ro­ger Schmidt aus: „Ich se­he kei­nen Grund, war­um Leip­zig das nicht durch­zie­hen soll­te.“

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.