Wet­ter bei den Nach­barn I:

Auf dem Mars to­ben bis­wei­len Schnee­stür­me

Die Presse am Sonntag - - Wissen -

Flüs­si­ges Was­ser gibt es auf dem Mars nicht, aber Eis gibt es, im Bo­den und auch in der Luft, in der hän­gen bis­wei­len gan­ze Wol­ken aus Eis­kris­tal­len. Bis­her dach­te man, dass sie lang­sam her­ab­rie­seln, nur ein Stück weit, den Bo­den er­rei­chen sie sel­ten, weil sie vor­her sub­li­mie­ren, in Gas über­ge­hen. Aber nun hat Ay­me­ric Spi­ga (Pa­ris) be­merkt, dass die zu­sätz­li­che Käl­te der Nacht sol­che Tur­bu­len­zen in die Wol­ken bringt, dass re­gel­rech­te Schnee­stür­me to­ben kön­nen (Na­tu­re Geo­sci­ence, 21. 8.).

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.