U-Boot-Fall: Po­li­zei fin­det Kopf und Bei­ne von Jour­na­lis­tin

Die Presse am Sonntag - - Nachrichten -

(72.888 Zu­grif­fe)

Auch nach Kün­di­gung des Ver­trags mit Sil­ber­stein ar­bei­te­te ein Mit­ar­bei­ter des SPÖ-Teams an Face­book-Sei­ten.

(56.472 Zu­grif­fe)

Pe­ter Pul­ler, der Mann hin­ter den An­tiKurz-Face­book-Sei­ten, über die Fi­nan­zie­rung und Ab­wer­be-Ver­su­che.

(32.816 Zu­grif­fe)

Nicht ein­mal der engs­te Kreis um den Au­ßen­mi­nis­ter glaub­te 2016 an die Schlie­ßung der Bal­kan­rou­te. Ko­pen­hŻ­gen/Stock­holm. Po­li­zei­tau­cher in Dä­ne­mark ha­ben den Kopf der im Au­gust zu­letzt auf ei­nem pri­va­ten U-Boot ge­se­he­nen schwe­di­schen Jour­na­lis­tin Kim Wall ent­deckt. Der Schä­del ha­be sich zu­sam­men mit den Bei­nen so­wie Klei­dung der 30-Jäh­ri­gen in Sä­cken ver­packt in Ge­wäs­sern der Kö­geBucht be­fun­den, teil­te die Po­li­zei mit. Die To­des­ur­sa­che sei wei­ter un­klar. Die Sä­cke mit den Kör­per­tei­len, Klei­dung, Schu­hen und ei­nem Mes­ser sei­en be­schwert ge­we­sen, um sin­ken zu kön­nen. Der Ver­däch­ti­ge, U-Boot-Bau­er Pe­ter Mad­sen, steht un­ter Mord­ver­dacht in Un­ter­su­chungs­haft.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.