Deut­sche Vor­freu­de auf den rus­si­schen WM-Som­mer

Die Presse am Sonntag - - Sport -

KŻi­sers­lŻu­tern. Ei­ne Par­ty gab es für die deut­schen Welt­meis­ter nach der im Cham­pi­ons­stil ge­schaff­ten WM-Qua­li­fi­ka­ti­on nicht. Die gro­ße Fei­er soll es näm­lich in neun Mo­na­ten nach dem WM-Fi­na­le in Mos­kau ge­ben. „Wenn wir mit der Mann­schaft, die wir ha­ben, top­fit in die WM ge­hen, wer­den wir auf je­den Fall ei­ner der Fa­vo­ri­ten sein“, mein­te Ab­wehr­chef Mats Hum­mels.

Heu­te soll in Kai­sers­lau­tern ge­gen Aser­bai­dschan (20.45 Uhr, live RTL) mit dem zehn­ten Sieg im zehn­ten Spiel die ma­kel­lo­se Qua­li­fi­ka­ti­on als „bes­te in der His­to­rie“(DFB-Coach Joa­chim Löw) voll­endet wer­den. „Es wä­re är­ger­lich, sich zu­hau­se ge­gen Aser­bai­dschan die Bi­lanz zu ver­sau­en“, er­klär­te auch Hum­mels.

Für Löw geht die Ar­beit für die Ti­tel­ver­tei­di­gung 2018 jetzt rich­tig los. „Ins­ge­samt bin ich zu­frie­den. Aber wir müs­sen uns Rich­tung WM wei­ter ver­bes­sern“, sag­te der 57-Jäh­ri­ge. Er weiß, nun kom­men an­de­re Geg­ner. Ge­gen En­g­land, Frank­reich, Spa­ni­en und Bra­si­li­en wird im No­vem­ber und März gleich vier­mal der WM-Ernst­fall ge­tes­tet. Am 1. De­zem­ber fin­det die Aus­lo­sung der WM-Grup­pen im Mos­kau­er Kreml statt. „Ent­schei­dend für uns ist, dass die Spie­ler im nächs­ten Jahr top­fit sind und bis da­hin gut und ge­sund durch die lan­ge und kraft­rau­ben­de Sai­son kom­men“, mein­te Löw.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.