EU-Kom­mis­si­on regt Pen­si­ons­re­for­men an

Die Presse - - EUROPÄISCHE UNION -

Trotz ei­ner ver­bes­ser­ten Ar­beits­markt­la­ge sind in Eu­ro­pa nach Ein­schät­zung der EUKom­mis­si­on noch gro­ße An­stren­gun­gen nö­tig, um den Le­bens­stan­dard künf­ti­ger Ge­ne­ra­tio­nen zu si­chern. EU-So­zi­al­kom­mis­sa­rin Ma­ri­an­ne Thys­sen for­der­te am Mon­tag bei der Vor­stel­lung des neu­en EUSo­zi­al­re­ports ei­ne Pen­si­ons­re­form, die der de­mo­gra­fi­schen Ent­wick­lung in ei­ner al­tern­den Ge­sell­schaft ge­recht wird. Thys­sen er­in­ner­te bei der Prä­sen­ta­ti­on in Brüs­sel dar­an, dass es in der EU der­zeit zwar 234,2 Mil­lio­nen Be­schäf­tig­te ge­be und da­mit so vie­le wie nie zu­vor. An­de­rer­seits sei­en aber nur 70 Pro­zent der Be­völ­ke­rung im er­werbs­fä­hi­gen Al­ter be­schäf­tigt.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.