Je­sus, der Ni­ko­lo und das Der­ri`ere ei­ner Ba­de­ni­xe

Die Presse - - DEBATTE - Die Pres­se, Hain­bur­ger Stra­ße 33, A-1030 Wi­en oder an le­ser­brie­fe@die­pres­se.com Le­ser­brie­fe bit­te an:

„FPÖ-Pro­gramm: Kei­ne In­te­gra­ti­on für Flücht­lin­ge“, von An­na Thal­ham­mer, 14. 9. Bür­ger­meis­ter Micha­el Häupl mein­te ein­mal sinn­ge­mäß: „Wahl­kampf­zei­ten sind Zei­ten fo­kus­sier­ter Un­in­tel­li­genz“. Wie wahr dach­te ich, als mir ein Wahl­kampf­pro­spekt der FPÖ in die Hand fiel: Ne­ben al­ler­lei Ge­mein­plät­zen und Über­schrif­ten fin­det sich der Slo­gan „Un­se­re Kul­tur, Wer­te und Tra­di­tio­nen be­wah­ren“.

Il­lus­triert wird das für die stei­gen­de Zahl der Nicht­le­ser mit drei Bil­dern: Dem Der­ri`ere ei­ner Ba­de­ni­xe, ei­nem Chris­tus am Kreuz, ei­nem Ni­ko­lo . . . Das sind al­so un­se­re Wer­te, die es ge­gen die her- an­d­räu­en­den Hei­den zu ver­tei­di­gen gilt. Auf ei­nen Auf­schrei der Bi­schofs­kon­fe­renz, doch nicht den ge­kreu­zig­ten Je­sus zum Wahl­hel­fer der FPÖ zu ma­chen, war­te ich bis­her ver­ge­bens. Karl Kraus schreibt man zu: „Wenn die Son­ne der Kul­tur nied­rig steht, wer­fen auch Zwer­ge lan­ge Schat­ten.“Dr. Se­bas­ti­an Zim­mel, 1190 Wi­en

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.