„Sil­ber­stein muss was drauf­ha­ben“

Wahl­ca­fe´ I: Griss über Be­ra­ter und Wäh­ler­wech­sel.

Die Presse - - NEWS -

Wien. „Er muss ja was drauf­ha­ben, nicht um­sonst ist er in­ter­na­tio­nal ge­fragt“, sag­te die Ne­os-Kan­di­da­tin Irm­gard Griss beim „Pres­se“-Wahl­ca­fe´ über Tal Sil­ber­stein, der einst die Ne­os be­ra­ten hat.

Schmerz­haft sei, dass die Af­fä­re die ge­sam­te Po­li­tik in Miss­kre­dit brin­ge. Ihr Kern­the­ma: ei­ne Neu­auf­stel­lung des Staats, be­gin­nend mit der Neu­re­ge­lung des Fö­de­ra­lis­mus, der al­le nö­ti­gen Re­for­men brem­se. Wo die Stim­men sind, die sie bei der Prä­si­dent­schafts­wahl be­kam? Das sei nicht ver­gleich­bar. Sie wer­de von vie­len an­ge­spro­chen, die Se­bas­ti­an Kurz wäh­len – be­reue aber nicht, nicht für ihn an­zu­tre­ten. Die Ne­os sei­en die po­si­ti­ve Kraft die­ser Wahl. (be­ba)

[ Fa­b­ry ]

Irm­gard Griss im Ri­en.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.