Die Salz­bur­ger Gunst der St­un­de

Eu­ro­pa Le­ague. Ös­ter­reichs Meis­ter dürf­te Re­al So­cie­dad zu ei­nem güns­ti­gen Zeit­punkt er­wi­schen. Den­noch steht Trai­ner Mar­co Ro­se vor sei­ner bis­her schwie­rigs­ten Auf­ga­be.

Die Presse - - INLAND -

Per­so­nell leicht ge­schwächt, aber mit viel Op­ti­mis­mus geht Red Bull Salz­burg ins Sech­zehn­tel­fi­nal-Hin­spiel bei Re­al So­cie­dad. (19 Uhr, li­ve Puls 4, Sky). Ge­gen zu­letzt schwä­cheln­de Spa­nier rech­nen sich die Salz­bur­ger, die in der Hei­mat längst auf Meis­ter­kurs ge­schwenkt sind, Chan­cen auf das zwei­te Eu­ro­pa-Le­agueAch­tel­fi­na­le ih­rer His­to­rie aus.

Tat­säch­lich dürf­te man den Gegner aus San Se­bas­ti­an zu ei­nem re­la­tiv güns­ti­gen Zeit­punkt er­wi­schen. Seit 17. No­vem­ber hat der Tra­di­ti­ons­klub in zwölf Li­ga­par­ti­en nur neun Punk­te ge­holt, rutsch­te vom sie­ben­ten auf den 14. Platz zu­rück und schied im Cup ge­gen Dritt­li­gist Llei­da aus. Am Sonn­tag kas­sier­te So­cie­dad nach ei­ner klei­nen Trend­um­kehr (5:0 ge­gen La Cor­u­na) ein 2:5 ge­gen Re­al Madrid. „Wir las­sen uns von der Ta­bel­le der spa­ni­schen Li­ga nicht blen­den“, mein­te al­ler­dings Salz­burg-Coach Mar­co Ro­se. „Wir wis­sen, dass wir auf ei­nen spiel­star­ken Gegner tref­fen, der in ei­ner der bes­ten Li­gen der Welt per­ma­nent ge­gen Top­teams spielt.“

Der 41-jäh­ri­ge Ro­se steht wohl vor der bis­her schwie­rigs­ten Auf­ga­be sei­ner noch jun­gen Lauf­bahn als Pro­fi­trai­ner. Die Per­so­nal­si­tua­ti­on macht es ihm nicht un­be­dingt leich­ter. Mit­tel­feld-Stüt­ze Va­lon Be­ri­sha fällt mit ei­ner Mus­kel­bles­sur aus, ban­gen muss der Deut­sche zu­dem um das In­nen­ver­tei­di­ger-Duo And­re Ra­mal­ho (Ober­schen­kel) und Du­je Ca­l­eta-Car (Grip­pe) so­wie Han­nes Wolf (Grip­pe). Im­mer­hin konn­te sich Ro­se selbst, der am Sams­tag beim 1:0 in Altach fehl­te, wie­der fit mel­den.

We­nig über­ra­schend ver­heißt auch die Län­der-Sta­tis­tik vor dem Du­ell für Salz­burg nichts Gu­tes. Ös­ter­reichs Klubs ge­lan­gen in der spa­nisch-ös­ter­rei­chi­schen Eu­ro­pa­cup­bi­lanz in 71 Spie­len nur zwölf Sie­ge bei 17 Re­mis und 42 Nie­der­la­gen, auch Salz­burg konn­te von zwölf Par­ti­en bei ei­nem Re­mis erst drei ge­win­nen.

„Re­al So­cie­dad ist auf je­den Fall ein schwie­ri­ger Bro­cken“, stell­te auch Mit­tel­feld­ak­teur Xa­ver Schla­ger vor dem Spiel im Esta­dio Anoe­ta fest. Grund tief­zu­sta­peln, sah der 20-Jäh­ri­ge aber kei­nen. Sei­ne Mann­schaft ist im­mer­hin je­ne mit den we­nigs­ten Ge­gen­to­ren (1) in der Grup­pen­pha­se und seit mitt­ler­wei­le 15 Eu­ro­pa­cup­par­ti­en un­ge­schla­gen. (red.)

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.