Re­kord bei Öl­pro­duk­ti­on

Die För­de­rung lag im drit­ten Quar­tal bei über 100 Mil­lio­nen Fass pro Tag. Der Preis steigt wie­der.

Die Presse - - FINANZEN -

Die Öl­pro­duk­ti­on hat ein Re­kord­hoch er­reicht: Im drit­ten Quar­tal mach­te die För­de­rung 100,3 Mil­lio­nen Bar­rel (zu je 159 Li­ter) pro Tag aus, gab die In­ter­na­tio­na­le Ener­gie-Agen­tur in ih­rem Mo­nats­be­richt be­kannt.

Die För­der­men­ge, die Roh­öl, Flüs­sig­gas, Bio­treib­stof­fe und Raf­fi­ne­rie­pro­duk­te um­fasst, lag 2,3 Mil­lio­nen Fass über dem Vor­jah­res­wert und 1,3 Mil­li­on Fass über dem zwei­ten Quar­tal. Trei­ber war ei­ner­seits die Opec, die Län­der des Öl­kar­tells er­höh­ten ih­re Pro­duk­ti­on um gut 500.000 Bar­rel pro Tag. An­de­rer­seits war es Ame­ri­ka, wo der Out­put um 400.000 Fass stieg.

Der Öl­preis hat sich am Frei­tag wie­der et­was von den Ab­schlä­gen er­holt. Ein Bar­rel der Nord­see­sor­te Brent zur Lie­fe­rung im De­zem­ber kos­te­te in der Früh 81,23 Dol­lar (70,18 Eu­ro). Das wa­ren 97 Cent mehr als am Don­ners­tag. Der Preis für US-Roh­öl der Sor­te West Te­xas In­ter­me­dia­te (WTI) zur No­vem­ber­lie­fe­rung stieg um 84 Cent auf 71,81 Dol­lar.

Markt­be­ob­ach­ter spra­chen von ei­ner Ge­gen­be­we­gung zum Wo­chen­schluss, nach­dem die Öl­prei­se in­fol­ge des Kurs­ein­bruchs an den US-Bör­sen und durch ei­nen über­ra­schend star­ken An­stieg der US-Öl­re­ser­ven be­las­tet wor­den wa­ren. Die La­ger­be­stän­de sind in den USA in der Vor­wo­che um sechs Mil­lio­nen auf 410,0 Mil­lio­nen Bar­rel ge­stie­gen. Ana­lys­ten ha­ben ein Plus von 2,8 Mil­lio­nen Bar­rel er­war­tet. (Bloom­berg)

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.