Wald­heim-„Af­fä­re“noch­mal auf­ge­kocht

Die Presse - - DEBATTE -

„,Wald­heims Wal­zer‘ im ,Wi­der­stands­ki­no‘“, 11. 10. Mit dem Be­cker­mann-Film wird die Wald­heim-„Af­fä­re“noch ein­mal auf­ge­kocht. Da­bei hat bis heu­te kaum je­mand ver­stan­den, war­um der Jü­di­sche Welt­kon­gress die Fra­ge der NS- und Kriegs­ver­gan­gen­heit Kurt Wald­heims der­ma­ßen hoch­ge­spielt hat.

War es wirk­lich ein wich­ti­ges Ziel des JWC, in Ös­ter­reich ei­nen nicht so­zia­lis­ti­schen Bun­des­prä­si­den­ten zu ver­hin­dern? Ei­nen Kriegs­ver­bre­cher in die­sem Amt zu ver­hin­dern, ob­wohl man Wald­heim kaum Kriegs­ver­bre­chen an­las­ten kann? Ha­ben wir nicht et­wa die in­ter­na­tio­na­le Be­deu­tung Ös­ter­reichs über­schätzt und hat der JWC die von ös­ter­rei­chi­schen so­zia­lis­ti­schen Krei­sen er­ho­be­nen An­schul­di­gun­gen ge­gen Wald­heim viel­leicht für ganz an­de­re Zwe­cke ge­nutzt? In der Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land wuchs all­mäh­lich ei­ne Ge­ne­ra­ti­on her­an, in der sich man­che frag­ten, wie lang ihr Land noch die er­heb­li­che Un­ter­stüt­zung des Staa­tes Is­ra­el fort­set­zen soll.

Kurt Wald­heim war als ehe­ma­li­ger UNO-Ge­ne­ral­se­kre­tär in­ter­na­tio­nal be­kannt. Und er war Ober­leut­nant der deut­schen Wehr­macht ge­we­sen, war aber nun ös­ter­rei­chi­scher Staats­bür­ger. Wenn man ihn an­griff, konn­te sich Deutsch­land nicht be­lei­digt füh­len. Aber die deut­sche Ju­gend konn­te dar­an er­in­nert werden, dass ih­re Vä­ter und Groß­vä­ter auch Ober­leut­nants oder sonst et­was in der deut­schen Wehr­macht wa­ren. Ih­re Un­ter­stüt­zungs­be­reit­schaft für Is­ra­el dür­fe da­her nicht er­mü­den. Dass durch die Sa­che Wald­heim die Fra­ge der Teil­ha­be von Ös­ter- rei­chern am Ge­sche­hen wäh­rend der NS-Zeit auf­ge­grif­fen wur­de, war ei­ne in ih­rem Aus­maß zu­nächst wohl un­er­war­te­te Ne­ben­wir­kung. Aber vor al­lem ging es wohl um das vor­ste­hend Dar­ge­stell­te. Dass Ös­ter­rei­cher ihr Land durch den JWC be­lei­digt sa­hen, war völ­lig über­flüs­sig. DI Dr. Eber­hard Franz, 5084 Groß­gmain

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.