Zu Tisch mit Si­si

Geschichte - - SISI-INHALT -

Si­sis liebs­te Mehl­spei­sen: Ori­gi­nal­re­zep­te aus dem Nach­lass ih­rer per­sön­li­chen Leib­kö­che.

Si­si ach­te­te ihr Le­ben lang auf ih­re Fi­gur. Diä­ten und strik­te Er­näh­rungs­plä­ne soll­ten ih­re le­gen­där schma­le Taille in Form hal­ten. Nur ei­nem konn­te die Kai­se­rin nicht wi­der­ste­hen: köst­li­chen Süß­spei­sen.

Si­si und das Es­sen ist ein The­ma, über das es vie­le Spe­ku­la­tio­nen gibt, und vie­le da­von ent­spre­chen nicht den his­to­ri­schen Tat­sa­chen. Die Kai­se­rin hat­te kei­ne Ab­nei­gung ge­gen Es­sen, und sie war auch nicht ma­ger­süch­tig. Si­si ach­te­te zwar ihr Le­ben lang auf ih­re über­schlan­ke Li­nie, aber nichts­des­to­trotz wuss­te sie ei­ne gu­te Kü­che sehr zu schät­zen. Ih­re größ­te Schwä­che wa­ren aber Mehl­spei­sen. Sie lieb­te Ku­chen, Tor­ten, Kek­se und Sor­bets. In je­der Stadt, die sie be­such­te, muss­te ihr Ge­fol­ge die bes­te Kon­di­to­rei vor Ort aus­fin­dig ma­chen und Kost­pro­ben her­bei­schaf­fen.

Si­sis liebs­te Mehl­spei­sen

In Wi­en wa­ren die Hof-kon­di­to­ren da­für zu­stän­dig, dass Si­si stets die bes­ten Süß­spei­sen kre­denzt wur­den. Ih­re Lieb­lings­re­zep­te wur­den von Si­sis per­sön­li­chen Hof­kö­chen no­tiert. Spei­sen, die der Kai­se­rin be­son­ders mun­de­ten, wur­den stets ver­merkt, eben­so Ge­rich­te, wel­che die Kai­se­rin re­gel­mä­ßig kre­denzt ha­ben woll­te. Die­se Ori­gi­nal­re­zep­te von Si­sis Leib­kö­chen sind bis heu­te er­hal­ten ge­blie­ben.

Auf den fol­gen­den Sei­ten sind die Re­zep­te von Si­sis liebs­ten Ku­chen, Tor­ten und Tee­ge­bäck im Ori­gi­nal­wort­laut und in Ori­gi­nal­ma­ßen wie­der­ge­ge­ben.

AN­MER­KUNG: Im Jahr 1860 wur­den in Ös­ter­reich die Ma­ße um­ge­stellt. Zum Um­rech­nen und Nach­ko­chen: 1 Loth = 17,5 Gramm 1 Pfund = 56 De­ka­gramm (dkg).

Links: Si­si und Franz Jo­seph bei ei­nem ih­rer höchst sel­te­nen ge­mein­sa­men Früh­stü­cke. Üb­li­cher­wei­se früh­stück­te je­der al­lei­ne in sei­nem Ap­par­te­ment.

Oben: das Kai­ser­paar bei ei­nem in­ti­men Fa­mi­li­en­di­ner in Bad Ischl mit sei­nen bei­den Töch­tern und den En­kel­kin­dern.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.