Die be­rühm­te „Cold­creme“

Geschichte - - SISIS SCHÖNHEITSKULT -

50 g wei­ßes Wachs 25 g Bie­nen­wachs 50 g Ro­sen­was­ser 75 g Wal­rat 100 gs üßes Man­del­öl

In ei­nem Por­zel­lan­ge­fäß wer­den im hei­ßen Was­ser­bad das Wachs, Wal­rat, das Man­del­öl und das Bie­nen­wachs unt ers tän­di­gem Rüh­ren ge­schmol­zen. Da­nach bis zum Er­kal­ten wei­ter­rüh­ren. Das Ro­sen­was­ser wird se­pa­rat er­wärm tu nd lang­sam – und eben­falls unt ers tän­di­gem Rüh­ren – zu der Fett­schmel­ze ge­ge­ben. Die Cre­me wird in Por­zel­lan­töpf­chen ge­füllt, fes tv er­schlos­sen u nd k ühl ge­la­gert.

Die­se klas­si­sche Pfle­ge­creme hält durch ih­ren gro­ßen Ge­halt an Ölen und Fet­ten die Haut glatt und elas­tisch. Auf­grund ih­res ho­hen An­teils an Bie­nen­wachs hilft sie bei Rö­tun­gen und ist spe­zi­ell für emp­find­li­che Haut bes­tens ge­eig­net. Hin­weis: Ech­tes Wal­rat ist aus Ar­ten­schutz­grün­den nicht mehr er­hält­lich, heu­te ver­wen­det man künst­lich her­ge­stell­tes Wal­rat.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.