Das Ge­heim­nis hin­ter Si­sis Ster­nen­kleid

Si­sis Mo­de­vor­bild war ei­ne be­rüch­tig­te Kur­ti­sa­ne

Geschichte - - SISIS MODEGEHEIMNISSE -

Sie trägt ein zar­tes Tüll­kleid mit Ster­nen, das Haar hat sie in di­cken Zöp­fen um den Kopf ge­legt und zu ei­ner Kro­ne hoch­ge­steckt; die Fri­sur ist mit fun­keln­den Ster­nen ge­schmückt. Es han­delt sich nicht um das be­rühm­tes­te Bild der Kai­se­rin Eli­sa­beth im Ster­nen­kleid mit Dia­man­ten im Haar. Es han­delt sich statt­des­sen um Fo­tos von Cont­es­sa Vir­gi­nia­di­cas­tiglio­ne. Sie ist die be­rühm­tes­te Kur­ti­sa­ne von Pa­ris – und Si­sis Mo­de­vor­bild.

Die schö­ne Vir­gi­nia ist die Ers­te, die das be­rühm­te Ster­nen­kleid des Cou­turi­ers Charles Worth trägt, ein üp­pi­ges, fun­keln­des Tüll­kleid. Erst zwei Jah­re spä­ter fer­tig­te der Ma­e­s­tro für Si­si ein leicht ab­ge­wan­del­tes Mo­dell. Vir­gi­nia ist auch die Ers­te, die sich aus di­cken Zöp­fen ei­ne Haar­kro­ne steck­te und die­se mit Ster­nen schmück­te.

Die er­hal­te­nen Fo­tos von Vir­gi­nia Cas­tiglio­ne (sie­he oben) sind Jah­re vor Franz X. Win­ter­hal­ters be­rühm­tem Ge­mäl­de von Si­si ent­stan­den – Kai­se­rin Eli­sa­beth über­nahm al­so nach­weis­lich den Stil der Kur­ti­sa­ne. Si­si war, wie vie­le ih­rer Zeit, fas­zi­niert von den schö­nen und be­rüch­tig­ten Gla­mour­da­men der be- rühmt-be­rüch­tig­ten Pa­ri­ser Halb­welt. In ih­rem per­sön­li­chen „Schön­hei­ten­al­bum“sam­mel­te sie Fo­tos von Tän­ze­rin­nen, Schau­spie­le­rin­nen und eben auch Halb­welt­da­men. Es war aber vor al­lem ei­ne, die Eli­sa­beths In­ter­es­se ge­weckt hat­te: Vir­gi­nia­di­cas­tiglio­ne. Gleich alt wie die Kai­se­rin, war Vir­gi­nia – zu­min­dest zu die­sem Zeit­punkt noch – der Kai­se­rin an raf­fi­nier­tem Sty­ling um ei­ni­ges über­le­gen. Si­si ko­pier­te Vir­gi­ni­as Stil bis ins letz­te De­tail. Selbst den Ster­nen­schmuck im Haar über­nahm­si­si, al­ler­dings in ei­ner kai­ser­li­chen Ver­si­on. Sie griff auf die Dia­mantster­ne des Hof­ju­we­liers Kö­chert zu­rück, die ei­nen wah­ren Hy­pe aus­lös­ten, je­de Mon­ar­chin und Da­me von Welt schmück­te sich nun mit Dia­mantster­nen. Ei­nen gro­ßen Un­ter­schied gab es aber zwi­schen Si­si und Vir­gi­nia: Si­si in­sze­nier­te sich nicht als ver­füh­re­ri­sche Di­va , son­dern als­fe­en­haf­te, äthe­ri­sche Gestalt und schuf so den ty­pi­schen Si­si-stil, der zum un­sterb­li­chen My­thos wur­de.

Es ist das be­rühm­tes­te Ge­mäl­de Si­sis und auf der gan­zen Welt be­kannt: Die Kai­se­rin im ster­nen­be­stick­ten Tüll­kleid und mit Dia­mantster­nen im Haar. Als das Bild ent­stand, war Eli­sa­beth 27 Jah­re alt und galt be­reits als schöns­te Frau ih­rer Zeit.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.