Das fest­li­che Ga­la­di­ner

Geschichte - - ZU TISCH MIT SISI -

Bei den gro­ßen fest­li­chen Di­ners lief die k. u. k. Hof­kü­che re­gel­mä­ßig zu Hoch­tou­ren auf. Mit bis zu 100 Gäs­ten wur­de in der Kü­che bei fei­er­li­chen An­läs­sen im­mer ge­rech­net, 300 Gäs­te und mehr gal­ten aber auch bei den er­fah­rens­ten Hof­kö­chen als Her­aus­for­de­rung.

Ser­viert wur­den bei be­son­de­ren An­läs­sen bis zu 20 Gän­ge, da­zu ge­reicht wur­den edels­te Wei­ne und Cham­pa­gner. Der Me­nü­plan wur­de vor­ab im­mer der Kai­se­rin oder dem Kai­ser vor­ge­legt, die dann ei­gen­hän­dig je­ne Gän­ge, die ih­nen nicht be­hag­ten, ge­stri­chen und per­sön­li­che Wün­sche da­zu­ge­schrie­ben hat­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.